Gutes Debüt auf internationalem Parkett

Zählte in Westfalens Auswahl zu den Besten: Jasmina Hujic.

SCHALKSMÜHLE -   Auch wenn es am Ende nicht ganz für den ersten Platz der Mannschaft gereicht hat. Für Nachwuchsbasketballerin Jasmina Hujic war der erste Auftritt im Ausland bei einem internationalen Turnier ein Erfolg. Mit der Auswahl des Jahrgangs 2000 des Westdeutschen Basketball Verbandes (WBV) belegte die Schalksmühlerin beim Fünf-Regionen-Turnier zwischen Weihnachten und Silvester in Dombasle-sur-Meurthe in Frankreich Platz zwei.

Doch für das Nachwuchstalent stand in Lothringen nicht nur der sportliche Teil im Mittelpunkt, war der Auftritt mit der WBV-Auswahl doch das erste Turnier auf internationalem Boden. „Das war schon etwas Besonderes weil ich noch nie ein Spiel im Ausland bestritten habe, auch wenn wir jetzt von Frankreich nicht viel gesehen haben. Zwar hatten wir so unsere Probleme mit der Verständigung, insgesamt ist alles ganz gut gelaufen“, berichtet Jasmina Hujic.

Nächstes Highlight nun in Münster

Auf dem Parkett hat das ungewohnte Umfeld der Schalksmühlerin indes nicht geschadet. Als eine der Spielerinnen, die bereits auch regelmäßig zur Auswahl des Jahrgangs 1999 gehört, zählte Jasmina Hujic auch in der Region um Nancy zu den Stammkräften. Nachdem die ersten beiden Partien gegen die schwächeren Gegner Baden-Württemberg (73:26) und die Gastgeberauswahl aus Lothringen (63:35) endeten, schien die WBV-Auswahl auch gegen die Nationalmannschaft aus Luxemburg auf einem guten Weg. Doch nach drei Vierteln, in denen die deutschen Basketballerinnen durchgehend geführt hatten, verlor die WBV-Auswahl den Faden und verlor die Partie gegen den späteren Turniersieger durch ein 9:22 im Schlussviertel noch 58:63.

Nahezu umgedreht lief am letzten Turniertag dann die Abschlusspartie gegen die Auswahl aus dem Elsass. Nach drei schwachen Vierteln drehte das WBV-Team im Schlussabschnitt auf und gewann das Spiel noch 62:59 und sicherte sich so am Ende Rang zwei.

„Gerade in den Spielen gegen die Teams aus Luxemburg und dem Elsass wurden wir gefordert, da beide Mannschaften doch schon sehr gut waren“, sagt Jasmina Hujic und blickt auf die beiden knappen Spiele. Weiter geht es für Jasmina Hujic bereits Ende Januar, wenn vom 24. bis 26. Januar das Turnier für „Talente mit Perspektive“ in Münster stattfindet.

Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare