Planungen der Baskets ohne Bastian Kordyaka

+
Mit (v.l.) Alexander Tripel, Reinhard Foith, Maik Koch, Kevin Bekendorf, Julian Navarro, Lukas Lewucha und Tim Tripel hat Baskets-Trainer Amir Hujic momentan lediglich sieben Akteure aus seinem elfköpfigen Kader im Trainingsbetrieb an Bord.

Lüdenscheid - Was aus Sicht der Baskets Lüdenscheid nicht passieren durfte, ist passiert: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird mit Bastian Kordyaka der bisherige Leistungsträger Nummer eins dem Zweitregionalligisten nicht mehr zur Verfügung stehen.

Von Marc Kusche

Bereits in der Vorsaison musste der 32-Jährige aufgrund seiner Knieprobleme immer wieder Pausen einlegen, und eine Besserung ist in der spielfreien Zeit nicht eingetreten – im Gegenteil.

„Bastian darf bis Oktober keinen Sport treiben, und die Empfehlung des behandelnden Arztes geht ohnehin in die Richtung, dass das Karriereende die vernünftigste Lösung ist. Und Gesundheit geht nun einmal vor“, ist für Trainer Amir Hujic nahezu klar, dass seine Personalplanungen einen empfindlichen Rückschlag erlitten haben. Denn nach Arne Bencker (BG Biggesee), sowie Max Lüke (Auslandspraktikum) und Lorenz Winter (studienbedingte Auszeit) wäre Kordyaka bereits der vierte Akteuer aus der Starting-Five der Vorsaison, auf den die Bergstädter komplett bzw. in der Hinrunde verzichten müssen.

Auch deshalb soll jetzt die Verpflichtung des Griechen Savas Kyriakidis forciert werden. Grundvoraussetzung für dessen Umzug von Düsseldorf nach Lüdenscheid war eigentlich, dass für ihn eine Arbeitsstelle vor Ort gefunden wird. „Sollte das in Kürze nicht gelingen, muss er eben noch ein Zeitlang hin und her pendeln. Aus meiner Sicht ist seine Verpflichtung aus sportlichen Gründen dringend erforderlich. Er hat im November und Dezember letzten Jahres bei seinem Kurzgastspiel für uns gezeigt, dass er uns auf jeden Fall weiterhelfen kann“, hält Hujic große Stücke auf den defensivstarken Spieler, der für die Position 4 oder 5 in Frage käme.

Erstes Testspiel beim TSV Hagen

Ungeachtet dessen ist bei den Baskets seit Dienstag letzter Woche die heiße Phase der Vorbereitung angelaufen. Zwei Einheiten am Stadtpark, eine Laufeinheit im Stadion sowie eine Einheit im Fitnesscenter stehen pro Woche an. Aus dem elfköpfigen Kader fehlen noch die Urlauber Niko Koudas, Christoph Lüsebrink und Calvin Arvanitakis, wobei Letztgenannter ebenso wie die weiteren Eigengewächse Maik Koch und Lukas Lewucha die Chance erhält, sich für regelmäßige Einsätze in der „Ersten“ zu empfehlen. Voll dabei sind derweil schon Comebacker Reinhard Foith, Tim Tripel, Julian Navarro sowie die beiden Meinerzhagener Neuzugänge Alexander Tripel und Kevin Bekendorf.

Terminiert sind Testspiele bei Oberligist TSV Hagen (3. September) und im Rahmen der Saisoneröffnung am 7. September gegen SG VfK Boele-Kabel (ebenfalls Oberligist), dazu kommt ein weiterer Vergleich gegen die SG, gegen Ligarivale BG Hagen II sowie das Pokalspiel beim TVE Dortmund-Barop, ehe es in der Liga am 13. September mit einem Heimspiel gegen die BG Biggesse los geht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare