Die nächste Etappe startet für talentiertes Kreisduo

Nach dem NBBL-Start noch angeschlagen: Haris Hujic.

SCHALKSMÜHLE -  Gerade einmal knapp drei Monate ist es her, da war das Kapitel U16-Nationalmannschaft für die Basketball-Nachwuchstalente Haris Hujic (Schalksmühle) und Marcel Keßen (Nachrodt) altersbedingt beendet.

Am Sonntag beginnt beim Deutschen Basketball Bund (DBB) aber bereits die nächste Etappe. In Heidelberg finden von Sonntag bis Mittwoch „Try Outs“ unter Neu-Trainer Alan Ibrahimagic für die Auswahlmannschaft der Jahrgänge 1996 und 1997 statt. Ingesamt sind 48 Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen, darunter auch Aufbauspieler Haris Hujic und Center Marcel Keßen, die beide dem Jungjahrgang 1997 angehören. Unter den Kandidaten, die auf ihre „Tauglichkeit“ für die DBB-Auswahl überprüft werden sollen, sind mit Constantin Ebert (s.Oliver Baskets Akademie Würzburg), Joschka Ferner (ratiopharm Akademie Ulm), Tim Hasbargen (FC Bayern München), Andreas Obst (Tröster CYBEX Breitengüßbach) und Jan-Niklas Wimberg (Basketball Akademie Weser-Ems Oldenburg) fünf Spieler aus dem Altjahrgang dabei, die schon in der Vorsaison zur Auswahl gehörten.

Ob die beiden heimischen Talente aus Schalksmühle und Nachrodt in der Rhein-Neckar-Region ihr Können unter Beweis stellen, ist allerdings noch fraglich. Parallel zum Auftakt des „Try Out“ steht für Keßen und Hujic mit den Phoenix Hagen Juniors am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Bayer Leverkusen auch das zweite Saisonspiel in der NBBL auf dem Programm. Zudem ist Haris Hujic nach dem Saisonstart in der NBBL am vergangenen Wochenende noch angeschlagen und absolvierte „unter der Woche“ nur individuelles Wurftraining.

Wesley Baankreis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare