Basketball: Disziplinarische Maßnahme

Baskets-Trennung von Frackiewicz

+
Nicht mehr im Baskets-Dress: Patrick Frackiewicz.

Lüdenscheid - Basketball-Oberligist Baskets Lüdenscheid hat sich mit sofortiger Wirkung von Patrick Frackiewicz getrennt – aus disziplinarischen Gründen, wie Vorsitzender Frank Zacharias und Trainer Amir Hujic unisono betonten.

Der 29-Jährige hatte zum Saisonauftakt am Samstag bei der 65:76-Niederlage gegen den SVD Dortmund II in der 33. Minute sein fünftes persönliches Foul kassiert, womit für ihn die Partie vorzeitig beendet war. Ob aus Frust über die Schiedsrichter-Entscheidung oder seine eigene äußerst mäßige Leistung, sei dahingestellt – auf jeden Fall lieferte er sich an der Bank einen unschönen verbalen Disput mit Hujic, beleidigte diesen und kritisierte zudem Mitspieler, ehe er seine Tasche nahm und aus dem Innenraum verschwand.

 „Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art mit Pat“, so Zacharias, der diesen Vorfall hautnah miterlebt hatte. Und so entschied er sich in Absprache mit dem Trainer, sich mit sofortiger Wirkung von dem Bergneustädter zu trennen, „weil das Maß einfach voll ist.“ Der Flügelspieler war im September 2016 gemeinsam mit Bilal Atli vom TVO Biggesee in die Bergstadt gewechselt, nicht unwahrscheinlich, dass er jetzt dorthin zurückwechseln wird. 

Und dann käme es bereits am 3. Spieltag in knapp zwei Wochen zum Wiedersehen am Stadtpark... Zunächst aber geht es für die Baskets am kommenden Samstag zum ersten Tabellenführer, dem BC Soest. Der landete bei der BG Hagen II, gegen die die Baskets in der Vorbereitung gleich zweimal verloren hatten, einen 87:51-Kantersieg. Der US-Amerikaner Hosley ragte dabei mit 44 Punkten heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare