Basketball-Oberliga

Baskets: Rückschlag beim Schlusslicht

+
Amir Hujic hatte allen Grund, sich zu ärgern.

Witten-Stockum - Einen Rückfall in überwunden geglaubte Zeiten und eine 52:71 (26:34)-Niederlage beim Schlusslicht TG Witten bescherte der Samstagabend dem Basketball-Oberligisten Baskets Lüdenscheid.

Nach ordentlichem Beginn brachen die Bergstädter in der Offense völlig zusammen, fanden keine Mittel gegen die Zonenverteidigung der Wittener und unterlagen verdient. Acht Minuten waren gespielt, da führten die Baskets 13:9. 

Danach ließen die Lüdenscheider Korbjäger jedoch ganz stark nach, ließen jegliches Tempo vermissen und wählten von den Außenpositionen regelmäßig die falschen Wurfoptionen. Symptomatisch: die Leistung von Semir Albinovic, der nur sechs Punkte sammelte. 

17:3-Lauf der Wittener Gastgeber

Ein Viertel-übergreifender 17:3-Lauf brachte die TG Witten 26:16 in Front. Und diese Führung baute der Tabellenletzte immer weiter aus: In den fünf Minuten nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste ohne Punkt, eine 20-Zähler-Hypothek bestand erstmals beim 46:26 für die Ruhrstädter. 

180 Sekunden vor Schluss waren es beim 69:44 sogar 25 Punkte Differenz, ehe Lüdenscheid noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare