Erneut eine sehr hohe Hürde für die Baskets

+
Auf Tim Tripel und die Baskets wartet morgen beim Tus Breckerfeld erneut eine sehr hohe Hürde.

Lüdenscheid - Nach der 81:106-Auftaktpleite gegen den südwestfälischen Rivalen BG Biggesee steht für Zweitregionalligist Baskets Lüdenscheid am Samstag ein weiteres Nachbarschaftsduell an, wenn die Bergstädter beim TuS Breckerfeld gastieren (18.15 Uhr, Spiel- und Sporthalle Breckerfeld).

Von Marc Kusche

Eine Aufgabe, die mindestens genauso schwierig wie am vergangenen Wochenende werden dürfte. Zwar haben gestandene Akteure wie Miethling und Judtka den TuS verlassen, doch das Gerüst um Aufbauspieler Fuhrmann sowie die Center Poerschke und Burges ist geblieben. Und gemeinsam mit Distanzschütze Fabian Köppen (SV Hagen-Haspe) war dieses Quartett mit insgesamt 69 Punkten maßgeblich daran beteiligt, dass der Start mit einem 80:58-Sieg beim UBC Münster II ein sehr erfolgreicher war. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Moritz Michel, der die Baskets im Verlauf der Vorsaison aus privaten Gründen verlassen hatte. Noch nicht zum Zuge kam hingegen der kurzfristig erkrankte US-Import Rilwan Bakare, morgen allerdings wird mit dem Debüt des neuen Centers gerechnet.

„Gerade in eigener Halle ist Breckerfeld nur schwer zu bezwingen. Von daher dürfen wir uns nicht wieder so viele Ballverluste erlauben wie gegen Biggesee. sonst werden wir über Fastbreaks abgeschossen“, mahnt Baskets-Trainer Amir Hujic zur Konzentration von Beginn an, um nicht erneut so früh ins Hintertreffen zu geraten wie vor einer Woche, als es bereits nach vier Minuten 0:17 stand. Personell kann der Bosnier aus dem Vollen schöpfen, werden auch die Youngster Maik Koch, Norman Arvanitakis und Kevin Bekendorf morgen Abend erstmals zum Einsatz kommen.

Reserve-Teams bestreiten Vorspiel

Zuvor treffen ab 16 Uhr an gleicher Stelle die Zweitvertretungen beider Vereine aufeinander. Während die TuS-Reserve zum Auftakt mit 62:50 beim TSV Hagen II gewann, unterlag das Pawlitzki-Team Topfavorit SG VfK Boele-Kabel II mit 62:85. - Ku

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare