Balver Panoramalauf wieder am Pfingstsamstag

Balve - Längst ist der Panoramalauf in Balve zu einer festen Einrichtung im Kalender der Sportler aus der Stadt und Umgebung geworden. Am Samstag geht die zehnte Auflage des Laufs über die Bühne. Das Organisationsteam um Martin Skiba will dabei Kinder und Jugendliche stärker als zuvor ansprechen.

Im vergangenen Jahr war der Panoramalauf noch in den Balver „Tag des Sports“ integriert und fand darum erst Ende September statt. Zum zehnten Geburtstag der Veranstaltung sind die Organisatoren wieder zum bewährten Termin am Pfingstwochenende zurückgekehrt.

Schon bei den vorherigen Ausgaben hatten Skiba und Co., die den Lauf gemeinsam mit den Wasserfreunden Balve und der Jugendabteilung der SG Balve/Garbeck durchführen, stets versucht, auch Kinder und Jugendliche als Teilnehmer zu gewinnen. Und auch diesmal gibt es Schülerläufe über 800 m für Kinder der ersten und zweiten Klassen sowie über 1 400 m für Schüler der dritten bis sechsten Klassen. Neu ist indes, dass die sportlichste Schulklasse – die mit den meisten Teilnehmern – ein Preisgeld von 200 Euro erhält. Die Schülerläufe finden am Samstag gleich zu Beginn der Veranstaltung ab 10 Uhr statt. Der Start befindet sich wie immer am Schulzentrum am Krumpaul – ein Startgeld fällt für Kinder und Jugendliche nicht an.

Im Anschluss haben auch Jugendliche und alle weiteren Athleten die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Um 11 Uhr beginnt der 5 km-Lauf, um 12 Uhr schließlich die Distanz über 10 km. Insgesamt haben bislang 65 Läufer für die verschiedenen Distanzen gemeldet. Nachmeldungen sind morgen ab 9 Uhr noch bis eine halbe Stunde vor Beginn des jeweiligen Rennens direkt am Startpunkt möglich. Das Startgeld für Erwachsene beträgt sechs Euro, Nachmeldungen schlagen mit einer zusätzlichen Gebühr von einem Euro zu Buche.

Im vergangenen Jahr wurden der „Fünfer“ und der „Zehner“ zu einem Alleingang von Seriensieger Thomas Camminady. Der Wahl-Aachener hatte in beiden Läufen die Nase vorn, distanzierte vor allem über die 10 000 Meter die Konkurrenz deutlich.

Fast ein Drittel der ursprünglich gemeldeten 257 Teilnehmer hatte im Vorjahr aufgrund der schlechten Witterung kurzfristig abgewunken. In diesem Jahr hoffen die Organisatoren, dass am Ende nicht nur die Sieger auf der Ziellinie strahlen, sondern auch die Sonne entlang der Kulisse in und um Balve.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare