Fußball

Gute Vorsaison noch toppen

+
Matthis Hartmann (links) und die SG Balve/Garbeck verkauften sich in der Düsterloh-Arena teuer gegen den TuS Langenholthausen.

Balve – Mit erwartbaren Niederlagen gegen die Landesligisten FSV Werdohl (0:2) und TuS Langenholthausen (0:3) endeten beim Jubiläumscup in Langenholthausen die beiden ersten Testspiele des Arnsberger A-Kreisligisten SG Balve/Garbeck, der sich seit Mitte Juli in der Vorbereitung befindet. Zufrieden sein mit den zwei 60-Minütern in der Düsterloh-Arena durfte SG-Trainer Jan Gajewski dennoch.

Insbesondere im Derby gegen den TuS hinterließen die Balver und Garbecker am Samstag einen anständigen bis guten Eindruck, obwohl noch mehrere Leistungsträger fehlten. Der Jubiläumscup beim Stadtnachbarn war für den Fusionsklub der Einstieg in die Testspielreihe, die neben der Teilnahme an der Hüingser Sportwoche noch die freundschaftlichen Vergleiche gegen TuS Echthausen (4. August), SV Deilinghofen/Sundwig (11. August) und BSV Lendringsen (16. August) vorsieht.

Reichlich Gelegenheit also für Augustin, Schwartpaul und Co., sich bestmöglich einzustimmen auf die neue Serie im Arnsberger Kreisoberhaus. Eine Saison, die für die SG Balve/Garbeck am 25. August mit dem prestigeträchtigen Nachbarschaftsduell gegen den SV Affeln beginnen wird. In der zurückliegenden Spielzeit 2018/19 gehörte die Mannschaft von Jan Gajewski fraglos zu den positiven Überraschungen der Kreisliga A. Die SG servierte den Zuschauern einige attraktive Partien, präsentierte sich als Einheit und rückte in der Rückrunde, in der es einige personelle Rückschläge gab, noch enger zusammen.

Gajewski will Team fußballerisch verbessern

Mit 31 Punkten in der zweiten Saisonhälfte beendeten die Balver und Garbecker die Rückrunde auf einem starken dritten Platz und kamen mit 55 Zählern letztlich als Tabellenfünfter ins Ziel. Mit diesem Ergebnis durfte man am Krumpaul und Holloh sehr zufrieden in die Sommerpause gehen. Seit knapp zwei Wochen richtet sich der Blick von Jan Gajewski und seinen Kickern nun allein voraus auf eine Saison, die nach Möglichkeit die vergangene noch toppen soll. „Die Ambition sollte immer sein, sich verbessern zu wollen, sagt Jan Gajewski, „das ist bei uns nicht anders“.

Eine Verbesserung wäre demnach eine Top-4-Platzierung. „Wir denken bei einer Verbesserung eher an die fußballerische Linie“, sagt der 34-jährige Übungsleiter, „aber sicherlich ist es so, dass wir uns mit Blick auf die Platzierung wieder in dem Bereich einfinden wollen. Also in den Top 5. Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir zu Vorbereitungsbeginn ein bisschen personell gebeutelt wurden durch den kurzfristigen Abgang von Tim Schulte-Schmale. Und bei Jonas Köster ist es aktuell fraglich, ob er überhaupt noch einmal die Fußballschuhe schnürt aufgrund von anhaltenden Fußproblemen. Das sind schon mal zwei Eckpfeiler, die auch wir nicht so ohne weiteres kompensieren können. Dennoch wollen wir ambitioniert sein. Und ich glaube, Platz fünf ist auch ein ambitioniertes Ziel.“

Dem Abgang von Tim Schulte-Schmale, der beim Landesliga-Neuling TuS Langenholthausen eine neue Herausforderung sucht, stehen bei der SG die Neuzugänge Ewagelos Kyranas (SSV Stockum), Lars Krippendorf (Rot-Weiß Mellen), Calvin Kroner und Hendrik Schöne (beide eigene Jugend) gegenüber. Spieler, von deren Qualität Jan Gajewski überzeugt ist und die einmal mehr aus Balve und direkter Nachbarschaft kommen. Und das ist freilich kein Zufall. „Wir verfolgen grundsätzlichen einen Weg. Und diesen Weg verfolgen wir mit Spielern, die überwiegend Balver Identität haben – wohnortsbedingt, oder weil sie schon lange hier spielen. Und im Zusammenspiel mit unserer 2. Mannschaft haben wir meiner Meinung nach einen guten Weg gefunden, unseren Fußball zu entwickeln“, sagt der 34-jährige Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare