Regio bietet Vorgeschmack aufs Optimum

+
Und hopp: Ab Freitag bittet der Reiterverein Balve wieder zum Regio ins Orletal. Bis Sonntagnachmittag stehen insgesamt 28 Prüfungen auf dem Programm.

Balve - Mit dem Balve Regio findet ab Freitag auf der Reitanlage am Schloss Wocklum das erste große Reitturnier des Jahres statt. Für drei Tage wird das malerische Orletal somit zum Mekka für zahlreiche Reiterinnen und Reiter der Region und darüber hinaus.

Von Lars Schäfer

In umfangreichen Arbeitseinsätzen richteten Mitglieder des Reitervereins Balve und einige freiwillige Helfer das Stadion für das Regio her. Am Ostermontag ging in dem traumhaft gelegenen Stadion ein Trainingsspringen über die Bühne, das vor allem von Reitern mit jungen Pferden genutzt wurde. „Mehr als 40 Teilnehmer haben dieses Angebot genutzt. Das war sehr ordentlich“, freute sich Kathrin Stederoth-Simon vom RV Balve.

Echte Turnieratmosphäre wird es aber erst ab Freitag geben, wenn um 9.30 Uhr das dreitägige Turnier mit einer Springpferde-Prüfung der Klasse A** für vier- bis sechsjährige Pferde eröffnet wird. Doch nicht nur im Springstadion, sondern auch im Dressur-Viereck stehen am Wochenende zum Teil sehr anspruchsvolle Prüfungen auf dem Programm. 28 Wettbewerbe hat der RV Balve ausgeschrieben. Neun Wochen vor dem Reitsport-Leckerbissen Balve Optimum (11. bis 14. Juni) wird den Zuschauern beim Regio somit Reitsport von der Führzügelklasse über kleine Dressur- und Springprüfungen bis hin zu Dressuren der Klasse M und Springen der Klasse S geboten. Zu den Höhepunkten des Turniers gehören zweifelsfrei das S*-Springen mit Stechen (Sonntag, 15.30 Uhr) sowie die M*-Dressur (Samstag, 16 Uhr). „Die Vorfreude auf das Regio ist natürlich groß, zumal das Wetter ja toll werden soll“, betont Kathrin Stederoth-Simon, die zusammen mit Elisa Spelsberg das Turnier leiten wird. Die Leitung im Dressurviereck obliegt einmal mehr Sandra Brockhaus.

Rund 500 Reiterinnen und Reiter werden von Freitag bis Sonntag rund um die Anlage im Schatten von Schluss Wocklum erwartet, etwa 1350 Starts sind geplant. Unter den Reitern befinden sich wieder einmal bekannte Größen. Markus Renzel aus Alt Marl, der im Vorjahr das S*-Springen gewann, ist ebenso dabei wie Sarah Nagel-Tornau aus Attendorn, die 2013 bei den Deutschen Meisterschaften der Springreiterinnen in Balve den Gewinn der Bronzemedaille bejubelte. Auch der Warsteiner Alois Pollmann-Schweckhorst, 2008 Deutscher Vizemeister im Springreiten und seit Januar dieses Jahres Trainer der norwegischen Springreiter, hat sich für das Regio angekündigt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare