1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Michael Jung gewinnt das Eröffnungsspringen in Balve

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

null
Sieger des Eröffnungsspringens in Balve: Michael Jung. © Schäfer

Balve - Der dreifache Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung hat am Donnerstag das Eröffnungsspringen des Balve Optimum gewonnen. Im sonnengefluteten Parcours drehten der 35-jährige Allrounder und sein Schimmel-Wallach fischerDaily Impressed in 53,52 Sekunden ohne Abwurf die schnellste Runde in diesem international besetzten S*-Springen.

Sieger der zweiten Abteilung des sogenannten Optimum Welcome Preises wurde Thomas Kleis (RFV Gadebusch) auf Ugaulin du Bosquetiau in fehlerfreien 53,80 Sekunden. Die drittschnellste Zeit in diesem Springen der Großen Tour legten Johannes Ehning (ZRFV Borken) und Con Pleasure hin. Dieses Paar jagte in 55,05 Sekunden durch den Parcours.

Platzieren beim „Heimspiel“ konnte sich Lokalmatadorin Elisabeth Kruse. Nach einer fehlerfreien Runde blieb für „Püppi“ im Sattel von Celli die Uhr nach 62,68 Sekunden stehen – Rang 17. Der für den RV Hellefeld startende Neuenrader Klaus Otte-Wiese hingegen verpasste zum Auftakt auf Ca ira ebenso eine Platzierung wie auf Eastborn.

Das Eröffnungsspringen des viertägigen Traditionsturniers im malerischen Orletal zog sich bis zum frühen Nachmittag hin, weil mehr als 100 Paare an den Start gegangen waren. So drehten unter anderem auch die amtierende Deutsche Meisterin Simone Blum, Markus Beerbaum, Meredith Michaels-Beerbaum oder Marcus Ehning ihre ersten Runden beim Klassiker in Balve, der in diesem Jahr 70 Jahre alt wird. Geboten wurde den Zuschauern attraktiver Reitsport bei guten äußeren Bedingungen, zudem lud die hübsche Flaniermeile bereits zum Bummeln und Verweilen ein. Und nach dem Eröffnungsspringen waren ja auch noch die DM-Teilnehmer beim Warm-Up im Springstadion sowie weitere Prüfungen zu sehen.

Erster Sieger des diesjährigen Balve Optimum überhaupt war am frühen Donnerstagvormittag Tobias Meyer (Turnierfreunde Lohmar). Auf Stargold gewann er das international besetzte S*-Springen im Rahmen der Youngster-Tour ohne Abwurf in 57,15 Sekunden vor Karl jun. Brocks (RV Waltrop) und Lissino. Die Lokalmatadoren Elisabeth Kruse auf Casimir und Jens Wawrauschek im Sattel von Claire konnten sich in diesem Springen nicht platzieren.

Ab Freitag nimmt das Optimum dann an Fahrt auf, stehen mit den ersten Wertungsprüfungen bei den Springreiterinnen und Springreitern sowie dem Grand Prix de Dressage, der Qualifikationsprüfung in der Dressur, die ersten Wettkämpfe um nationale Ehren auf dem Programm. Fehlen werden im Viereck von Balve allerdings drei prominente Pferde aus dem deutschen Olympia-Kader.

Nachdem schon am Dienstag Dorothee Schneider ihren Showtime und am Mittwoch Kristina Bröring-Sprehe ihren Desperados verletzungsbedingt für die DM im Sauerland abmelden mussten, folgte am Donnerstag die Nachricht vom gesundheitsbedingten Ausfall des Wallachs Emilio, mit dem Dressur-Königin Isabell Werth im vergangenen Jahr sowohl im Special als auch in der Kür zu DM-Gold geritten war. Die sechsmalige Olympiasiegerin Werth wird in Balve nun sowohl mit Weihegold, mit der sie im April den Weltcup gewann, als auch mit Don Johnson den Kampf um Edelmetall aufnehmen.

Auch interessant

Kommentare