Sprehe-Festspiele beim Balve Optimum

+
Kristina Sprehe verteidigte erwartungsgemäß auch in der Kür ihren DM-Titel.

Balve - Nach ihrem Sieg im Grand Prix Special hieß die Siegerin auch in der zweiten Entscheidung um die Deutsche Meisterschaft der Dressurreiter Kristina Sprehe. Die Favoritin dominierte beim Balve Optimum am Sonntagmittag auch die Kür.

Ihre blauen Augen funkelten unter dem schwarzen Zylinder, als sie mit ihrem edlen Rappen Desperados die große viereckige und sonnengeflutete Bühne aus feinem Sand verließ. „Wiederholungstäterin“ Kristina Sprehe aus Dinklage dominierte beim Balve Optimum die Deutschen Meisterschaften in der Dressur und verteidigte ihre beiden im Vorjahr gewonnen Titel im Grand Prix Special und in der Grand Prix Kür auf eine ebenso souveräne wie charmante Art und Weise.

Nach dem souveränen Sieg am Samstag im Special trug die Niedersächsin auf ihrem Rappen Desperados auch am Sonntag in der Kür goldenes Edelmetall davon. Das Traumpaar von Balve setzte sich mit 87,275 Prozentpunkten deutlich durch und verwies wie schon im Special die fünffache Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth auf Don Johnson (82,775) und Bayerin Jessica von Bredow-Werndl auf Unee (81,975) auf die Plätze zwei und drei. Als seine Tochter aus dem Viereck ritt, lag sich Sprehes Vater Paul überglücklich mit Monica Theodorescu in den Armen. „Das war gewaltig“, sagte die Bundestrainerin.

Sportliche Höchstleistungen begeistern die Zuschauer

„Desperados war noch kerniger, hat heute noch mehr gekämpft. Und Deutsche Meisterin zu werden, ist immer etwas Besonderes. Es ist ein sensationelles Gefühl, dass wir den Sieg hier in Balve wiederholen konnten“, betonte Kristina Sprehe.

Nicht weniger zufrieden war die Rheinbergerin Isabell Werth, die sich direkt nach der Kür und noch im Sattel des 13-jährigen ein Küsschen von der stolzen Mutter abholte. „Ich bin super happy. Es war alles sehr stimmig und ohne nennenswerte Fehler“, sagte die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten.

Balve Optimum 2015 - Erste Eindrücke

Sie sei sehr froh, neben Erfolgsstute Bella Rose mit dem oftmals dickköpfigen „Johnny“ ein weiteres tolles Pferd zu haben. „Wir haben unser Klassenziel erreicht“, sagte Werth, die bei den erneuten Sprehe-Festspielen von Balve rund zwei Monate vor den Europameisterschaften in Aachen zwei Silbermedaillen davontrug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare