Fünf Herren bei erster DM-Wertung ohne Fehler

+
Auf Abwegen: Vor einem Hindernis warf Hengst Magnus Romeo Reiter Hansi Dreher ab und irrte kurzzeitig allein durchs Sprungstadion.

Balve -  Fünf Herren haben bei der Deutschen Meisterschaft der Springreiter im Rahmen des Balve Optimum die besten Aussichten auf den Titel. Denn dieses Quintett legte die beiden Umläufe der ersten Wertungsprüfung am Freitagnachmittag fehlerfrei zurück.

Die schnellste Zeit hatte dabei Jörg Oppermann auf Che Guevara in 71,47 Sekunden. Er und seine vier Mitstreiter kristallisierten sich im zweiten Durchgang als diejenigen heraus, die beide Runden ohne Strafpunkte absolvieren. Im ersten Umlauf war dieses Kunststück noch zehn Paaren gelungen.

Gute Aussichten auf Edelmetall besitzt mit Mario Stevens zudem einer der Gewinner des Eröffnungsspringens vom Donnerstag. Auf Flyer kassierte Stevens lediglich einen Viertel Strafpunkt wegen Zeitüberschreitung im ersten Umlauf.

Für Aufregung unter den zahlreichen Zuschauern sorgte ein Fauxpas von Hans-Dieter „Hansi“ Dreher und Magnus Romeo. Vor einem Hindernis in der Mitte des Kurses verweigerte der Hengst in Runde zwei nach einem fehlerfreien ersten Umlauf, warf seinen Reiter schließlich ab und irrte einige Runden herrenlos durch das Springstadion im Orletal. Dann konnte Magnus Romeo eingefangen werden. Dem ersten Anschein nach blieben Reiter und Pferd aber unverletzt.

Sportliche Höchstleistungen begeistern die Zuschauer

Balve Optimum 2015 - Erste Eindrücke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare