Zuschauer können beim Optimum selbst zum Richter werden

+
Optimum-Turnierchefin Rosalie von Landsberg-Velen warb zusammen mit Michael Hofmann für die Aktion der Welthungerhilfe „Reiten gegen den Hunger“.

Balve - Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren für eines der traditionsreichsten Reitturniere Europas, und Turnierchefin Rosalie von Landsberg-Velen stand die Vorfreude auf das Balve Optimum am Montag einmal mehr ins Gesicht geschrieben. Vom 8. bis 11. Juni wird im malerischen Orletal wieder internationaler Reitsport auf Topniveau serviert.

Im Viereck und im Springstadion am Schloss Wocklum werden in diesem Jahr bereits zum 13. Mal die Deutschen Meisterschaften der Dressur- und Springreiter ausgetragen.

Knapp achteinhalb Wochen vor der Großveranstaltung richtete sich der Blick der Verantwortlichen (noch) nicht auf den sportlichen Teil, sondern auf einige Neuerungen im Programm. Erstmalig wird vor dem beliebten Showabend am Samstagabend eine Auktion von acht Fohlen ausgerichtet. „Es werden fantastische Fohlen mit super Abstammungen sein“, betonte Rosalie von Landsberg-Velen. Gänzlich neu wird auch das Zuschauervoting im Dressurstadion sein. Beim sogenannten Spectator Judging können die Zuschauer über eine App auf dem Smartphone jeden Dressurritt selbst bewerten und Wertnoten vergeben, werden somit selbst zum Wertungsrichter. „Das ist eine tolle Geschichte für die Zuschauer“, meinte die Turnierorganisatorin, die ihren Fokus am Montag  aber speziell auf eine ganz besondere Aktion richtete.

Das Balve Optimum unterstützt erneut die Aktion der Welthungerhilfe „Reiten gegen den Hunger“. Zweck dieser Initiative ist es, Spendengelder für die Welthungerhilfe zu sammeln und damit Menschen ein Leben ohne Hunger und Armut zu ermöglichen. Mit Michael Hofmann konnte Rosalie von Landsberg-Velen am Montag den hauptamtlichen Marketingvorstand der Welthungerhilfe ebenso in Balve begrüßen wie Julia Becker. Die Frau des Bundestrainers der deutschen Springreiter Otto Becker setzt sich seit Jahren erfolgreich für die Aktion „Reiten gegen den Hunger“ ein. Zusammen mit Michael Hofmann stellte sie die Aktion vor und verkündete, dass es beim Optimum im Rahmen des Großen Preises ein „Reiten gegen den Hunger“-Hindernis geben wird.

Außerdem wird „Reiten gegen den Hunger“ in diesem Jahr beim Optimum durch den Erlös einer eigenen Merchandisingkollektion unterstützt.

Der im vergangenen Jahr erstmalig installierte „Aktionszirkel“ wird wieder stattfinden. Mit Vorführungen geben Profis Einblicke zu wichtigen Themen rund um das Pferd als Freund und Partner. Und mit „Lorenzo – the flying frenchman“ sei erneut einer der besten Showreiter der Welt bei der „Nacht der Show“ dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare