BSC Lüdenscheid sieht sich gut vorbereitet

+
Sacha Bühl, Elke Deitenbeck, Andreas Friske, Stefan Danielzik, Maren Cramer und Bastian peilen als Landesligaaufsteiger den Klassenerhalt an. Weiß

LÜDENSCHEID -  Trotz schwerer Aufgaben startet der Badminton-Sport-Club Lüdenscheid am Wochenende selbstbewusst in die neue Saison, für die er drei Seniorenteams gemeldet hat. Für das Aushängeschild, die Landesligamannschaft, geht’s nach dem Aufstieg natürlich allein um den Klassenverbleib.

Sacha Bühl, neuer Mannschaftskapitän der „Ersten“, will das Wort Abstieg im Vorfeld nicht in den Mund nehmen: „Alle starten mit null Punkten in die Saison. Wir sind besser vorbereitet als in den letzten Jahren.“, gibt sich Bühl zuversichtlich.

Unter der Regie von „Quasi“-Spielertrainer Andreas Friske nutzte der BSC die Sommerpause für Vorbereitungen auf dem Feld und besuchte zudem die Räume dessen Vitalstudios „Actiwita“ in Halver zum zusätzlichen Fitnesstraining. „Persönlich konnte ich mich nochmal motivieren, richtig Gas zu geben. Die Vorbereitung war hart, aber gut“, meinte der Kapitän.

Personell geht die Aufstiegsmannschaft unverändert an den Start, auch die Aufstellung bleibt im Vergleich zum Vorjahr identisch: Maren Cramer und Elke Deitenbeck sollen nach dominantem Bezirksligajahr auch in der Landesliga punkten. Die erfahrenen Bühl, Friske und Stefan Danielzik und Youngster Bastian Weiß komplettieren das Sextett. Eine neue Erfahrung wird die höhere Spielklasse nur für Cramer und Weiß, alle anderen schlugen bereits in vergangenen Spielzeiten in der Landesliga für den BSC auf.

Grund für Bühls Optimismus ist auch das Abschneiden der BSC-Spieler beim Sauerland-Cup des BC Herscheid, den die Herren der Mannschaft kürzlich als eine Art Generalprobe nutzten: „Die Form scheint zu stimmen“, konstatiert er nach seinem Sieg an der Seite von Monique Haen im Mixed und dem zweiten Platz von Friske/Weiß im Herrendoppel.

Mit besonderer Motivation wird die Mannschaft in die beiden Kreisderbys gegen TuS Neuenrade und BC Herscheid gehen: „Ziel ist natürlich, die Rangfolge im Sauerland etwas durchzurütteln“, freut sich Bühl auf die Herausforderungen gegen die Nachbarn. Punkte wird der BSC aber auch gegen die weiter entfernte Konkurrenz holen müssen, um die Liga zu halten. - bw/jig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare