TuS Neuenrade startet siegreich in die neue Saison

+
Jubel beim Badminton-Landesligisten TuS Neuenrade: Mit einem 5:3-Erfolg gegen den Mitaufsteiger Soester TV startete das Team um den Abteilungs-Vorsitzenden Dirk Hamann (Foto) am Samstag in die neue Spielzeit.

NEUENRADE -  Das war ein Start nach Maß. Das erste Badminton-Team des TuS Neuenrade feierte nach seiner Rückkehr in die Landesliga einen gelungenen Saisonstart und besiegte am Samstag in einem vorgezogenen Spiel den Mitaufsteiger Soester TV mit 5:3 Spielen.

Dabei mussten die Gastgeber in der Sporthalle Niederheide auf ihren Spitzenspieler Andreas Mandelkow verzichten, der durch Ingo Buhrow aus der zweiten Mannschaft ersetzt wurde. Aber auch der Gegner besaß seine Schwierigkeiten, denn er konnte nur mit drei Herren antreten. Daraus resultierte, dass der TuS schon vor dem Spielbeginn den ersten Punkt für sich verbuchte, da die Soester kein zweites Herrendoppel stellen konnten.

Der Start verlief aus Sicht der Gastgeber dennoch alles andere als glücklich. Im ersten Herrendoppel kamen Christoph Wieden und Volker Petruschke nicht richtig in Fahrt. Viele Unstimmigkeiten und leichte Fehler bedeutet am Ende eine knappe Zwei-Satz-Niederlage (19:21/19:21). Ähnlich erging es den Damen Julia Kemper und Nicole Hamann. Sie konnten dem hohen Druck der Gegner nichts entgegen setzen. Das zu passive Spiel nutzten die Soester gnadenlos aus. Von der Niederlage noch etwas beeindruckt, wollte nun Julia Kemper, die seit fast einem Jahr ungeschlagen im Einzel ist, ihre Stärken im Dameneinzel deutlich machen. Doch mit Sandra Kaiser hatte sie eine ebenbürtige und sehr kämpferische Gegnerin gefunden, die letztlich im Entscheidungssatz die bessere Kondition besaß. So stand es bereits 1:3, ehe Nicole und Dirk Hamann im vorgezogenen Mixed den ersten erspielten Siegpunkt holten. Hoch konzentriert versuchten sie immer wieder, schnelle Punkte zu verbuchen. Nach einem klaren ersten Satz liefen sie im zweiten Durchgang ständig einem Soester Vorsprung hinterher und mussten letztlich unglücklich das 1:1 hinnehmen. Im Entscheidungssatz lief dann aber wieder alles nach Plan, und der zweite Siegpunkt war unter Dach und Fach. Anschließend zeigte Neuzugang Christoph Wieden im ersten Herreneinzel seinem Gegner klar die Grenzen auf. Mit vielen schnellen Bällen lief der Gegner immer wieder ins Leere und musste sich in zwei Sätzen mit 11:21 und 16:21 deutlich geschlagen geben.

Für das 4:3 sorgte Ingo Buhrow, der zwar den ersten Satz noch unnötig knapp mit 19:21 Zählern abgab, danach aber den Gegner mehr und mehr beherrschte. Mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer entschied der Neuenrader die Sätze zwei und drei eindeutig für sich.

In drei Sätzen mit 21:11, 11:21 und 21:15 machte anschließend Volker Petruschke im zweiten Herreneinzel zu guter Letzt den Gesamterfolg perfekt. Dabei war insbesondere der zweite Satz nichts für schwache Nerven. Im dritten Satz kehrte der Neuenrade wieder hoch konzentriert in die Erfolgsspur zurück und holte mit dem fünften Punkt den fast nicht mehr greifbaren Sieg. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare