1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

„Junge Wilde“ retten dem BCH einen Punkt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Youngster Joshua Lüling/Lea Bühner überraschten gegen Warendorf mit dem Sieg im Mixed.
Die Youngster Joshua Lüling/Lea Bühner überraschten gegen Warendorf mit dem Sieg im Mixed.

HERSCHEID – Die Erleichterung war deutlich zu spüren. Dank eines hart erkämpften 4:4-Unentschiedens gegen die Warendorfer Sport-Union verlässt Badminton-Landesligist BC Herscheid zumindest vorerst einen Abstiegsplatz.

Die Spannung in der Rahlenberg-Turnhalle war kaum zu überbieten. Denn die Partie gegen die Münsterländer begann aus Sicht der Gastgeber alles andere als gut: Sören Kairat/Rainer Cazzato nutzten ihre Chancen im Doppel gegen Dirk Oertker und Khai Dam zu selten (21:19, 16:21, 19:21). Auf verlorenem Posten standen Sascha Gewers/ Joshua Lüling, der für den verletzten Dirk Grein eingesprungen war. Gegen Stefan Oertker und Janik Hell hatten die Herscheider keine Chance (10:21, 16:21).

Eine heiße Schlacht lieferten sich Linda Weinhold und Nachwuchshoffnung Lea Bühner, die für Janina Spies antrat, mit Julia Renne/ Kristina Saalfeld. Nach drei packenden Sätzen (21:8, 15:21, 21:13) konnten die Damen auf 1:2 verkürzen und die Herscheider im Spiel halten.

Es ging Schlag auf Schlag: Rainer Cazzato zeigte sich im Vergleich zu den Vorwochen zwar stark verbessert, gegen Janik Hell verlor er am Ende jedoch hauchdünn (10:21, 22:24). Doch dann drehten die Herscheider auf. Vor allem der Erfolg der beiden „jungen Wilden“, Joshua Lüling/Lea Bühner, wurde frenetisch gefeiert. Die beiden Jugendspieler mussten gegen Stefan Oertker/Kristina Saalfeld zwar einige Matchbälle abwehren, triumphierten aber in der Verlängerung des dritten Satzes schließlich doch noch (21:17, 15:21, 24:22). Der Sieg von Linda Weinhold gegen Julia Renne war hingegen zu keiner Zeit gefährdet (21:9, 21:11).

Sascha Gewers bewies in seinem Herreneinzel Kämpferqualitäten. Gegen den quirligen Khai Dam zeigte er eine starke Leistung (21:17, 21:17) und brachte den BCH damit 4:3 in Front. Im letzten Spiel des Tages mühte sich Sören Kairat zwar redlich, doch seinen übermächtigen Gegner Dirk Oertker konnte er nicht bezwingen (19:21, 16:21).

Dank des gewonnenen Punktes schoben sich die Herscheider in der Tabelle an Friesen Telgte vorbei auf den sechsten Tabellenplatz und verließen damit die Abstiegsränge. Brisant ist damit aber die Ausgangslage vor dem nächsten Spieltag: Dann tritt der BC Herscheid zum Abstiegs-„Krimi“ auswärts gegen eben jene Telgter an.

Auch interessant

Kommentare