Im Derby wird der BSC Opfer der BCH-Zittersiege

BCH-Spitzenspieler Sören Kairat musste sich im Doppel an der Seite von Reiner Cazzatto zwar gegen Sacha Bühl/Stefan Danielzik über drei Sätze bemühen, sein Einzel gegen Bühl war aber eine ganz klare Sache. - Foto: Krüger

HERSCHEID -  Diesen Doppel-Spieltag in der Badminton-Landesliga werden die Akteure des BC Herscheid so schnell nicht vergessen: Beim Aufsteiger und Lokalnachbarn BSC Lüdenscheid siegten die Herscheider mit 6:2 erst nach ebenso dramatischem Kampf wie tags zuvor beim 5:3-Heimerfolg im vorgzeogenen Duell gegen den BV Lippstadt II.

BSC Lüdenscheid – BC Herscheid 2:6: Das erste Lokalderby im Ligabetrieb nach fast zehn Jahren bot dem Publikum einen Badminton-Leckerbissen. Die wohl aufregendste Partie des Tages trugen die Damen aus: Die Herscheiderin Linda Weinhold sah gegen Maren Cramer bereits wie die sichere Verliererin aus. Im zweiten Durchgang wehrte sie sogar mehrere Matchbälle ab, um das Spiel letztlich mit einem Kraftakt zu drehen (14:21, 25:23, 21:19). Die Abwehr des möglichen Ausgleichs zum 2:2 wurde möglicherweise zum Schlüsselspiel für den herscheider Erfolg am Staberg.

Auch die Herren machten es spannend: Sascha Gewers ging für seinen Sieg gegen einen furios kämpfenden Stefan Danielzik ebenfalls über die volle Distanz von drei Sätzen (18:21, 21:12, 21:18). Überraschend eng verlief das erste Herrendoppel: Dabei konnten Sören Kairat und Rainer Cazzato nach einem Durchhänger letztlich dennoch Stefan Danielzik und Sacha Bühl in die Schranken weisen (21:9, 12:21, 21:14).

Deutliche Siege für die Herscheider verbuchten das Damendoppel Linda Weinhold / Lea Bühner (21:10 und 21:14 gegen Maren Cramer/Elke Deitenbeck) und Sören Kairat im ersten Herreneinzel (21:6 und 21:10 gegen Sacha Bühl). Dirk Grein hatte in seinem Match gegen Dirk Herzog zwar weitaus mehr Mühe, konnte aber letztlich doch triumphieren (21:17, 21:17).

Gegen den Lüdenscheider Andreas Friske, der sein versprechen auf Punktgewinne für sein Team einlöste, war hingegen an diesem Abend kein Kraut gewachsen. Sascha Gewers/Dirk Grein waren ihm und seinem Doppelpartner Dirk Herzog unterlegen (18:21, 21:16, 15:21). Und auch das Herscheider Mixed Lea Bühner/Rainer Cazzato konnte nichts gegen Friske und Elke Deitenbeck ausrichten (17:21, 20:22).

Am Ende dieses rassigen, aber durchweg fairen Derbys stießen beide Mannschaften mit Sekt an. Zu Recht: Denn mit den gezeigten Leistungen können beide Teams zufrieden sein.

BC Herscheid – 1. BV Lippstadt II 5:3. Es gibt Mannschaftspartien, die hängen von wenigen Ballwechseln ab. Eine solche erlebten die Zuschauer im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Herscheider gegen Lippstadt. Beim Spielstand von 4:3 für die Gastgeber ging das erste Herreneinzel zwischen Sören Kairat und Josef Keilbach in den Entscheidungssatz. Darin verspielte der Herscheider ein Fünf-Punkte-Polster – und plötzlich stand es 19:19. Doch Kairat behielt die Nerven: Angefeuert von seinen Mannschaftskollegen gelangen ihm zwei rasche Punkte; damit waren sein Sieg (16:21, 21:16 21:19) und der des Teams perfekt.

Hauchdünn war am Ende auch der Vorsprung von Linda Weinhold im Dameneinzel gegen Kerstin Rennecke (21:18, 19:21, 21:19). Bemerkenswert war an diesem Abend neben der Nerven- auch die Einzelstärke der Herscheider: So gewannen auch Rainer Cazzato (21:19, 21:18 gegen Guido Unger) und Dirk Grein (21:16, 21:14 gegen Thorsten Süwolto) ihre Partien.

Da Kairat/Cazzato zudem ihr Doppel gegen die Paarung Keilbach/Heimann (21:13, 21:16) gewonnen hatten, war dem BCH der Mannschaftserfolg nicht mehr zu nehmen. Daher waren die Drei-Satz-Niederlagen des zweiten Herrendoppels (Dirk Grein/Pascal Galleinus), des Damendoppels (Linda Weinhold/Lea Bühner) sowie des Mixeds (Lea Bühner/Pascal Galleinus) zu verschmerzen.

Nach diesem erfolgreichen Doppelspieltag belegen die Herscheider zwar vorerst den ersten Tabellenplatz, haben vor dem nächsten Auftroitt in Soest (12. Oktober) allerdings auch ein Spiel mehr als die Konkurrenz auf dem Konto.

Dirk Grein

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare