Badminton: Westdeutsche Jugend-Meisterschaft

Medaillen für Nachwuchs von BC Herscheid

+
Mit einem kompletten Medaillensatz kehrte Sandra Skopek (hier beim Sauerland-Cup in Herscheid) von den in Mülheim ausgetragenen Westdeutschen Meisterschaften heim.

Herscheid - In Mülheim wurden vom TSV Heimaterde die Westdeutschen Jugend-Meisterschaften im Badminton ausgerichtet.

Mit einem ersten, einem zweiten und einem dritten Platz erzielte das Herscheider-Supertalent Sandra Skopek dort eine herausragende Bilanz. Über ihre Ranglistenplätze qualifiziert, war das Nachwuchstalent des BC Herscheid in der Altersklasse U15 im Einzel, Mixed und Doppel am Start. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Cara Siebrecht vom gastgebende TSV Heimaterde Mülheim wurde Sandra Skopek an Position eins gesetzt. In der ersten Runde setzten sich Skopek und Siebrecht mit 21:9, 21:5 gegen Anna-Lena Fleschenberg und Hanna Schledorn vom SSV Lützenkirchen durch, entschieden das Viertelfinale gegen Laura Kosig aus Gelsenkirchen und Rieke Stein aus Haltern mit 21:7, 21:14 für sich und besiegten im Halbfinale ungefährdet Yuliana Keil vom BC Rheinbach und Julia Lüttgen vom Kölner FC BG mit 21:12, 21:12. 

Im Finale trafen Sandra Skopek und Cara Siebrecht auf die an Position zwei gesetzten Selin Hübsch vom TSV Heimaterde Mülheim und Anna Mejikovskiy vom 1. BC Beuel, gegen die sie zunächst absolut nicht ins Spiel fanden und den ersten Satz mit 10:21 verloren. Mit verbesserter Spieltaktik und hoher Konzentration bezwangen Skopek/Siebrecht ihre Kontrahentinnen letztlich aber noch mit 21:14, 21:16 und freuten sich sehr über den Westdeutschen Meistertitel. Im gemischten Doppel der AK U15 trat Sandra Skopek gemeinsam mit Karim Krehemeier vom BC Steinheim an und war an Position zwei gesetzt. 

Mit 21:9, 21:5 setzte sich das Duo zunächst deutlich gegen India Sinner und Yannick Thiele vom 1.BC Beuel durch, kassierte das Viertelfinale gegen Victoria Südbeck aus Nordwalde und Colin Kuprianow aus Lüdinghausen ebenfalls mit 21:9, 21:5 und traf im Halbfinale auf die an Position drei gesetzten Anna Mejikovskiy und Til Gatzsche vom 1.BC Beuel, die sie mit starken Leistungen bezwingen konnten (21:16, 21:18). Ein spannendes Finale verloren Sandra Skopek/Karim Krehemeier mit 14:21, 21:14, 15:21 gegen die topgesetzten Julia Meyer/Jarne Schlevoigt vom 1. BV Mülheim, freuten sich jedoch sehr über den erreichten zweiten Platz. 

Im Dameneinzel der AK U15 war Sandra Skopek an Position drei gesetzt und entsprach auch hier letztlich ihrem Setzplatz. Nach einem Freilos in erster Runde setzte sich die Herscheider Spielerin mit 21:18, 21:15 gegen Julia Lüttgen aus Köln durch. Das Viertelfinale gegen Anna Mejikovskiy (1. BC Beuel) entschied Sandra Skopek deutlich mit 21:11, 21:12 für sich und traf im Halbfinale auf die an Position zwei gesetzte Selin Hübsch (Mülheim), der sie sich in einem heftig umkämpften Spiel mit 12:21, 21:19, 11:21 beugen musste. Skopek war jedoch mit dem erreichten dritten Platz voll zufrieden. 

Mit Marie-Kristin Torbow und Ines Hermann hatten sich zwei weitere Herscheider Nachwuchsspielerinnen ebenfalls für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert und starteten in der AK U17. In der ersten Runde erkämpfte sich das Herscheider Doppel mit 11:21, 21:19, 21:19 einen Dreisatzsieg über Stefania Sander und Evangelia Stoikou (Mülheim). Im Viertelfinale trafen Torbow/ Hermann auf die an Position eins gesetzten Nina Becker/ Hannah Jaenichen vom 1. BC Beuel, denen sie nicht gewachsen waren (6:21, 6:21). - rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare