LTV holt zweimal den Vizetitel bei Hallenkreismeisterschaft

Zweimal 0:2 gegen den FC Iserlohn unterlegen: Die B-Juniorinnen des LTV 61 (schwarze Trikots) um Pauline Pohlers wurden Vize-Kreismeisterinnen. Foto: Krüger

ISERLOHN - Der Zieleinlauf sah zweimal die Farben Rot und Weiß vor den Farben Schwarz und Weiß: Hallenkreismeister der Fußballerinnen bei den B- und bei den D-Juniorinnen wurde jeweils der FC Iserlohn, den Vizetitel sicherte sich zweimal der LTV 61. Für den SC Plettenberg sprang ein vierter Platz heraus.

Der FCI war auch Gastgeber in der neuen Sporthalle am Nussberg in Iserlohn und traf in beiden Konkurrenzen am Samstag schon in der Vorrunde auf den späteren Endspielgegner aus Lüdenscheid. Für die LTV-Trainer Marco Lagoudakis (B-Juniorinnen) und Michael Meyer (D-Juniorinnen) ergab sich somit die Gelegenheit, noch einmal die Taktik gegen die Waldstädterinnen nachzujustieren.

Lagoudakis, der seine Stammtorhüterin Larissa Wilczek (Klassenfahrt) durch die C-Jugendliche Maria Özmen ersetzen musste, beklagte während der Gruppenphase noch: „Wir sehen mit zwei Augen nach vorne und mit sechs Augen nach hinten“ – seine Spielerinnen wollten ihre junge Torhüterin nicht im Stich lassen. Gegen den überlegenen FC Iserlohn mit den Ex-LTVerinnen Lea Fahrtmann und Lale Senyildiz sowie Ex-RWLerin Annika Schmidt, der die Aufstiegsrunde zur B-Juniorinnen-Bundesliga erreicht hat, gab es dennoch ein 0:2, ehe sich die Schwarz-Weißen durch Siege gegen BSV Lendringsen und GW Menden fürs Halbfinale qualifizierte.

B-Mädchen des SCP mit drei 1:0-Siegen

Dort ging es gegen den SC Plettenberg, in seiner Vorrundengruppe dreimal 1:0-Sieger gegen Tornado Westig, TuS Wandhofen und SV Oesbern – doch die Vier-Täler-Städterinnen unterlagen 0:1, auch im kleinen Finale hatte das Team von Andreas Schauerte beim 5:6 nach Neunmeterschießen (2:2) gegen Oesbern das Nachsehen. Im Finale hielt der LTV die Partie gegen den FC Iserlohn lange offen, unterlag aber letztlich wieder 0:2.

Neunmeterschießen bei den D-Juniorinnen

Bei den D-Juniorinnen ging es im Endspiel auch ins Neunmeterschießen, hier hatte Iserlohn durch ein 3:2 nach torlosen zwölf Minuten gegen den LTV 61 das bessere Ende für sich. In der Vorrunde hatten die Lüdenscheider Mädchen noch 0:4 gegen den FCI verloren. Rang drei sicherte sich die SG Grüne/Nachrodt durch ein Tor drei Sekunden vor Schluss zum 3:2 gegen die SF Sümmern. Die D-Mädchen des SC Plettenberg schieden unterdessen mit einem Sieg und zwei Niederlagen nach der Vorrunde aus.

Axel Krüger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare