A-Junioren der Dragons schon auf Landesebene

+
Bei der Niederlage der Dragons-C-Junioren erfolgreichster Torschütze: Leander Half.

Schalksmühle - Zwei Siege und eine Niederlage gab's am Wochenende für die Handball-Jugendteams der SGSH Dragons in den Nachwuchs-Aufstiegsrunden.  

Die A-Jugend-"Drachen" haben die kurze Kreisqualifikationsrunde zu den weiterführenden Ligen gewonnen. Dem Überraschungserfolg über den TuS Ferndorf am 1. Mai ließ der älteste Nachwuchs aus Halver und Schalksmühle am Sonntagabend einen jederzeit ungefährdeten 38:21-Sieg bei der JSG Eiserfeld-Siegen folgen (beste Torschützen: Max Kahler/7, Noah Pfaffenbach/6 und Finn Schnepper/5). Für die Dragons geht es damit am kommenden Wochenende auf Westfalenebene weiter.

In vier Sechser-Turnieren, die in Minden, Emsdetten, Gladbeck und Dortmund ausgetragen werden, werden die maximal vier Teilnehmer an der Westfalen-Endrunde zur Jugend-Bundesliga ermittelt. Diese Endrunde haben bereits der Letmather TV, das HLZ Ahlen und der VfL Eintracht Hagen erreicht.

Jetzt kommt das Kreisderby

Die B-Junioren der Dragons feierten einen guten Einstand in die Aufstiegsspiele. Die Mannschaft, die von Mark Dragunski in die Runde geführt wird, gewann beim VTV Freier Grund am Wochenende 35:24 (15:9) und hatte letztlich wenig Mühe (beste Torschützen: Wallmann/10, Hübner/6, Briel/6, Menzer/5). Ob die Mannschaft aus Neunkirchen allerdings ein echter Prüfstein war, ist eher zu bezweifeln. Ein solcher wartet am Dienstagabend im ersten Heimspiel der Runde, wenn der Kreisrivale HSV Plettenberg/Werdohl um 19 Uhr seine Visitenkarte in der Sporthalle Löh abgibt.

Lüsebrink-Abgang ein Riesenverlust

War das Kräftemessen mit den Werdohlern bislang häufig eines auf Augenhöhe, so müssen die Dragons nun zeigen, wie sie mit dem Verlust des Leistungsträgers und Führungsspielers Kai Lüsebrink klarkommen. Der Westfalenauswahl-Spieler hat den Verein verlassen und beim VfL Gummersbach angeheuert. Der Altenaer Lüsebrink hatte zuvor auch einen Wechsel ins Handballinternat des TBV Lemgo erwogen. Nun also soll seine sportliche Weiterentwicklung im Oberbergischen geschehen. Für die Dragons bedeutet dies einen immensen Verlust.

C-Junioren mit starker erster Hälfte

Mit einer Niederlage sind derweil die C-Jugend-Handballer der SGSH Dragons in die Qualifikation zur Oberliga-Vorrunde gestartet, doch das Endergebnis von 35:27 zugunsten des favorisierten TuS Ferndorf gab so gar nicht wieder, was 60 Zuschauer am Löh zuvor gesehen hatten. Die Mannschaft von Michael Feldmann und Christian Forner spielte nämlich eine ausgezeichnete erste Hälfte, erarbeitete sich vorne geduldig ihre Chancen und wusste defensiv mit Torhüter-Neuzugang Luca Petras einen guten Rückhalt hinter der konzentriert agierenden Abwehr. Konsequenz: Nach einer Viertelstunde führten die Dragons verdient mit 10:7, mussten Ferndorf zur Pause aber auf 14:14 aufschließen lassen.

„Alles, was wir in der ersten Halbzeit gut gemacht haben, klappte nach der Pause nicht mehr“, brachte Forner dann die zweite Hälfte auf den Punkt. Nach Wiederanpfiff setzten sich die Gäste zügig ab und steuerten einem am Ende doch noch sicheren Sieg entgegen. Beste Dragons-Torschützen: Leander Half (7) und Mats Schriever (4).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare