1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Für den Neustart: FSV Werdohl verpflichtet den Kapitän des TuS Langenholthausen

Erstellt:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

fussball_landesliga_zweikampf
Marcus Brüll (links) wechselt im Sommer 2022 zur FSV Werdohl. © Schäfer, Lars

Auch beim zweiten externen Neuzugang für den Neustart der FSV Werdohl in der Saison 22/23 handelt es sich um einen Rückkehrer. 

Werdohl - Nach Torhüter Markus Grete wechselt nach der laufenden Spielzeit auch Außenverteidiger Marcus Brüll (links) vom Fußball-Landesligisten TuS Langenholthausen zurück zur FSV, die nach ihrem freiwilligen Landesliga-Rückzug in der neuen Saison unter der Regie von Trainer-Rückkehrer Fitim Zejnullahu in der Bezirksliga starten wird.

„Marcus ist ein richtig guter Typ und ein hervorragender Außenverteidiger, der in Langenholthausen zuletzt immer mehr Verantwortung übernommen hat. Ich freue mich sehr über seine Zusage. Bei uns ist Marcus sicherlich ein Kandidat fürs Kapitänsamt“, betont der neue FSV-Sportchef Moritz Klamann.

Die Kapitänsbinde trägt „Shinji“ oder „Brüller“, wie Marcus Brüll am Düsterloh gerufen wird, derzeit auch beim TuS, bei dem der 29-Jährige nach seinem Wechsel von der FSV zum Düsterloh in der Winterpause der Saison 17/18 überaus erfolgreiche Jahre hatte. Im Sommer 2022 aber wird der Neuenrader seine Zelte am Düsterloh abbrechen und zurück zum Riesei wechseln. „Das Konzept von Moritz Klamann ist durchdacht und hat mich überzeugt, nach dieser Saison zurück zur FSV zu gehen“, so Brüll.

Auch interessant

Kommentare