Fußball

Küntroper verteidigen den „Pott“

+
Die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Reinken-Stork und SVA-Vorsitzender Benjamin Nakajew (r.) gratulierten SSV-Kapitän Dennis Rattelsberger zur Titelverteidigung.

Affeln – Der „Pott“ bleibt in den Händen der Rot-Weißen: Mit zwei Siegen aus zwei Spielen hat der SSV Küntrop am Samstag den Titel beim Neuenrader Bürgermeisterpokal verteidigt.

Der Vizemeister der Arnsberger Kreisliga A bezwang auf der Stummel den gastgebenden Liga- und Lokalrivalen SV Affeln mit 1:0 und legte gegen Bezirksliga-Aufsteiger TuS Neuenrade einen 3:2-Erfolg nach. Platz zwei ging an den SVA, der den platt und müde wirkenden TuS Neuenrade im letzten 45-Minüter des Tages mit 5:0 besiegte. 

Die Partien im Einzelnen

SV Affeln – SSV Küntrop 0:1: Der Titelverteidiger von der Dinneike erwischte einen perfekten Start und ging durch Stürmer Patrick Tierney, der nach einem Zejnullah-Freistoß per Kopf zur Stelle war, in Führung (5.). Die Affelner rannten danach immer wieder an und bemühten sich redlich um den Ausgleich, der SSV aber verteidigte hinten mit Kampf, Leidenschaft und auch der nötigen Portion Glück die „Null“. Ob Jonas Bott, Emanuele Catalano oder Jan Hildebrandt, die Stummel-Kicker kamen in der ersten halben Stunde zu guten Chancen, im Abschluss aber fehlte die Kaltschnäuzigkeit.

Auf der Gegenseite gab es für die Küntroper Kanterchancen, sie spielten die Gegenstöße jedoch nicht konsequent zu Ende. So blieb es bis zum Ende spannend. In den Schlusssequenzen warf der SVA alles nach vorne, das Küntroper Tor aber wirkte wie zugenagelt. Erst wurde ein Barrena-Kopfball noch von der Linie gekratzt (44.), dann hämmerte Schmoll-Klute einen Freistoß an den Querbalken – und im Nachsetzen scheiterte Hildebrandt per Kopf an SSV-Keeper Gissel. Keine Frage: Der Sieg der Küntroper war ein schmeichelhafter.

SSV Küntrop – TuS Neuenrade 3:2: Wieder legten die Küntroper einen Traumstart hin, als De Wall schon nach zwei Minuten einen von TuS-Torhüter Thiele an Tierney verursachten Foulelfmeter verwandelte. Es entwickelte sich fortan ein munteres Duell, in dem Tierney das 2:0 verpasste (16.). Der TuS wurde von Minute zu Minute stärker und kam unter anderem durch Knips zu einer guten Möglichkeit, nach einem tollem Konter aber fing sich der Bezirksligist, der von Mittwoch an jeden Tag beim Ben-Sport-Cup in Ihmert im Einsatz gewesen war, den zweiten Gegentreffer durch den stark aufspielenden Nickel (21.).

Das Ouhbi-Team meldete sich durch einen von Avdia verwandelten Foulelfmeter zurück (28.), Nickel (30.) und De Wall (32.) verpassten (noch) den dritten Treffer für den SSV. Nachdem Knips und Avdia (35.) binnen weniger Sekunden den möglichen Ausgleich liegen ließen, stellte De Wall nach Tierney-Pass dann doch auf 3:1 für den Titelverteidiger, der nach dem Anschlusstreffer durch Knips (43.) noch zittern musste. Es reichte aber für den SSV, der somit bereits als Sieger des Bürgermeisterpokals feststand. „Wir haben zwar glücklich gegen Affeln gewonnen, aber die Jungs haben heute wieder mit Wille, Leidenschaft und Teamgeist überzeugt. Wir freuen uns sehr über unsere gelungene Titelverteidigung“, sagte der kickende SSV-Co-Trainer Florent Zejnullahu, der den verhinderten Giuseppe Ventimiglia vertrat.

SV Affeln – TuS Neuenrade 5:0: In diesem Duell ging es „nur“ noch um Rang zwei, den sich der SVA nach der unglücklichen Niederlage gegen Küntrop völlig verdiente holte. Die Stummel-Kicker machten ein richtig gutes Spiel gegen den TuS, der beim Ben-Sport-Cup mächtig Kraft gelassen hatte und nach Guerrieris Doppelpack (25./37.) zum 3:0 aufsteckte. Emanuele Catalano hatte Affeln in Führung geschossen, als er nach einem Hildebrandt-Schuss zur Stelle war und den Rebound verwertete (21.). Den zweiten Doppelpack dieser Partie schnürte Stürmer Jan Hildebrandt binnen 180 Sekunden zum 5:0-Endstand (40./43.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare