Bis zu 3 000 Aktive bei Radio MK-Lauf in Hemer erwartet

+
Hand in Hand ins Ziel: Die Schwestern Marina (rechts) und Linda Wrede waren bei der zwölften Auflage, die im vergangenen Jahr in Iserlohn stattfand, die schnellsten Frauen des Fünf-Kilometer-Laufs.

Hemer - Dieter Knoblich feiert am Samstag, dem Tag der Deutschen Einheit, seinen 62. Geburtstag. Ein Tag, der für gewöhnlich gut vorbereit sein will. Schließlich rechnet das Geburtstagskind auch in diesem Jahr mit rund 3000 Gästen in Laufschuhen, die zur großen Party in den Sauerlandpark strömen werden. Veranstalter der Fete ist allerdings nicht Dieter Knoblich, sondern Radio MK.

Der meistgehörte Sender im Kreisgebiet bittet am Einheitstag zur 13. Auflage seiner beliebten Laufveranstaltung, dessen Cheforganisator Knoblich seit eben 13 Jahren ist.

„Es steckt ein Jahr Vorbereitung im Radio MK-Lauf. Und in den letzten Tagen vor der Veranstaltung wird es immer ein wenig stressig. Zum Glück verfügen wir inzwischen über langjährige Erfahrung“, sagte der noch 61-Jährige am Mittwoch. Zusammen mit Freunden, Bekannten und weiteren freiwilligen Helfern war der Mendener am Mittwoch damit beschäftigt, rund 2 000 Starter-Tüten mit Startnummern, Sicherheitsnadeln, Infoblättern und Gutscheinen für das Radio-MK-T-Shirt zu füllen. Ebensoviele Anmeldungen liefen bis Dienstagabend beim heimischen Lokalsender für dessen beliebten Lauf am Einheitstag ein.

Für Radio MK ist das Läuferfest im Jahr seines 25-jährigen Bestehens ein ganz besonderes. So besonders sogar, dass die Verantwortlichen die 13. Auflage als Jubiläumslauf titulierten. Und gefeiert wird am Samstag ja auch die Wiedervereinigung Deutschlands vor 25 Jahren.

Start und Ziel ist der Blücherplatz im Sauerlandpark – jenem besonderen Ort in der Felsenmeerstadt, an dem sich bei der elften Auflage vor zwei Jahren mehr als 3100 Aktive auf die Strecke machten. Das unter Naturschutz stehende Felsenmeer mit seinen imposanten Felsblöcken, Schluchten und Verwerfungen ist von den Verantwortlichen um Cheforganosator Dieter Knoblich freilich in den zu absolvierenden und fünf Kilometer langen Rundkurs integriert worden, der auch über das ehemalige Truppenübungsgelände führt.

Allen Freizeitläufern wird eine Fünf-Kilometer-Strecke angeboten – der sogenannte Fun-Run-Lauf. Die ambitionierten Läufer können über die Zehn-Kilometer-Distanz mit Altersklassenwertung an den Start gehen, absolvieren den leicht welligen Rundkurs dann zweimal. Die Startzeit wurde auf 12.15 Uhr festgelegt. Auf den Weg machen können sich auch Walker und Nordic-Walker. Für sie fällt der Startschuss um 10 Uhr zusammen mit allen Fun-Run-Läufern.

Die Schüler- und Zwergenläufe wurden zeitlich zwischen den Fun-Run und den Zehn-Kilometer-Lauf gelegt. „Ich rechne am Samstag mit 2500 bis 3000 Teilnehmern. Erfahrungsgemäß melden viele Aktive am Samstag noch nach“, sagt Knoblich. Am Freitag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr sowie am Samstag ab 8 Uhr besteht die Chance zu eben dieser Nachmeldung bzw. zur Abholung der Starter-Tüten.

Umkleide und Duschmöglichkeiten stehen im Grohe-Forum im Zielbereich zur Verfügung. Wie in den Vorjahren geht es beim Jubiläumslauf erneut um den guten Zweck. Der Erlös – auch aus der großen Tombola – kommt wieder der Deutschen Fanconi-Anämie-Hilfe zugute. Bleibt abschließend der Blick nach „oben“: „Der Tradition des Radio-MK-Laufs entsprechend sollen wir laut Vorhersage am Samstag richtig gutes Wetter bekommen“, so Knoblich. Einem schönen Geburtstagsfest steht somit wohl nichts im Wege.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare