Galerie im Text

Scholl-Kicker holen dritten Titel bei Schulstadtmeisterschaft

+
Titelträger in der Altersklasse C: Das Geschwister-Scholl-Gymnasium.

Lüdenscheid – Der dritte Turniertag der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften von LN und Sparkasse hätte in der Altersklasse C (Jahrgänge 2006 bis 2008) ein perfekter sein können: Sonnenschein, die avisierten 20 Grad, gute Spiele und ein verdienter Turniersieger Geschwister-Scholl-Gymnasium sorgten für gute Laune.

Aber perfekt gibt’s fast nie und so zogen auch noch vereinzelte dunkle Wolken über die Kunstrasenanlage am Honsel. Im Halbfinale monierten die unterlegenen Kontrahenten ihrer Meinung nach unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen. Doch erstens sind die Referees natürlich nicht unfehlbar und zweitens gerade Abseitsentscheidungen ohne Assistenten an den Seitenlinien auch höherklassig oft ein Glücksspiel.

Viel schwerer als diese Kritik wogen Verletzungen zum Ende des Turniers, die allesamt die unglücklichen Freien Christlichen Schulen trafen, die schließlich mit Leo Schäfer, Enes Deger und Marlon Sadowski drei Ausfälle beklagten. Allen gilt natürlich der Wunsch zur schnellen Genesung.

Unabhängig von diesem Pech hatten die Freien Christlichen Schulen ein tolles Turnier gespielt und zu den vier Teams gehört, die dem Altersklassenvergleich ihre Stempel aufdrückten. Natürlich auch das Geschwister-Scholl-Gymnasium, aber auch die unterlegenen Halbfinalisten Theodor-Heuss-Realschule und Bergstadt-Gymnasium. Die Vorrundengruppen hatte das Quartett dominiert.

In Gruppe A waren Zeppelin-Gymnasium von Dirk Jacobs und die Adolf-Reichwein-Gesamtschule von Fabian Dilks auf der Strecke geblieben, hatten sich zwei Niederlagen gegen das Scholl-Gymnasium und die Freien Christlichen Schulen eingefangen und sich im direkten Duell 1:1 getrennt. So landeten beide Teams schiedlich, friedlich mit identischer Punkt- und Torausbeute auf dem geteilten dritten Gruppenrang. Den Gruppensieg angelten sich die Gymnasiasten vom Staberg unter Regie von Betreuungslehrer Oliver Kamp, die sich mit 2:0 im taktisch geprägten Duell mit wenig Torchancen gegen die Freien Christlichen Schulen durchsetzten.

Altersklasse C der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Die Richard-Schirrmann-Realschule musste in der Dreiergruppe B die Segel nach der Vorrunde streichen: Die Realschüler vom Buckesfeld kassierten zwei klare Niederlagen, den Kampf um den Gruppensieg entschied die Theodor-Heuss-Realschule von Ex-Oberligatorjäger Olaf Reuber mit 2:0 im guten Spiel gegen das BGL für sich, das zuvor bärenstark aufgetrumpft hatte.

Und auch im ersten Halbfinale hielt das Rüther/Mai-Team gut mit den Scholl-Kickern mit, musste sich letztlich aber mit 0:2 geschlagen geben. Noch enger ging’s im zweiten Vorschlussrundenspiel zu. Die THR wähnte sich nahe am 2:0, kassierte aber noch das 1:1. Im Elfmeterschießen behielt die Freie Christliche Schule um Erfolgscoach Jan Aßhauer knapp mit 4:3 die Oberhand.

Im Finale wirkten die Beine der Akteure hin und wieder doch schon etwas schwer und müde. Aber das Scholl hatte offenbar noch mehr Pfeile im Köcher und legte durch Brachmann, Studzian und Kolano eine klare 3:0-Führung vor. Die mehrminütige Unterbrechung wegen eine Rückenverletzung von Leo Schäfer schien die Gymnasiasten aber mehr schockiert zu haben als die wackeren Fußballer vom Schäferland, die im furiosen Schlussspurt durch Galagkas und Cihangir noch verkürzten, den verdienten Scholl-Sieg freilich nicht mehr verhinderten.

So liefen die anderen Altersklassen:

Tag 1: Schmalenbach-Kaufleute triumphieren

Altersklasse A der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Tag 2: Titel für die Reichwein-Gesamtschule

Altersklasse B der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare