Schach

Ein eher stilles Jubiläum: Schachfreunde Neuenrade werden 50

Schachspieler Walter Cordes (SF Neuenrade)
+
Walter Cordes zählte 1971 zu den Gründungsmitgliedern und ist auch 50 Jahre später noch sehr aktiv.

Neuenrade – Das zweite Januarwochenende 2021 sollte eigentlich mit einer Feier zum 50. Vereinsgeburtstag der Schachfreunde Neuenrade begangen werden – ähnlich wie 1996 das 25-jährige Jubiläum, damals noch unter dem Vorsitz von Bernhard Bialas und mit einer Laudatio des Neuenrader Bürgermeisters Hans Schmerbeck. Doch seit Beginn der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr ist alles anders. Die Gesundheit der Menschen steht im Vordergrund. Somit sind Feierlichkeiten erst einmal in weite Ferne gerückt.

Erster Versuche und erfolgreiche Gründung

Aber wir blicken nun erst einmal zurück: Bereits in den 1950er Jahren gab es zwei erfolglose Versuche zur Gründung eines Schachvereins in Neuenrade unter Federführung von Karl Junker, dem Rektor der Neuenrader Volksschule. Junker war auch Autor des Neuenrader Heimatbuches zur 600-Jahr-Feier 1955 und international bekannter Problemschachkomponist für Schachaufgaben.

Nachdem 1970 Gastwirt Berthold Geier jun. – ebenfalls Schachspieler – in der Straße „Unterm Glocken“ die gleichnamige Gaststätte eröffnet hatte, kam wieder Bewegung in das Neuenrader Schachleben. Nach einem Zeitungsaufruf trafen sich bis Ende 1970 regelmäßig Schachspieler am Sonntagmorgen zum Frühschoppen und zum freien Spiel in der Gaststätte.

Am 10. Januar 1971 wurde unter Federführung von Berthold Geier jun., Karl Junker und Josef Dudzik der Verein Schachfreunde Neuenrade gegründet. An der Gründungsversammlung nahmen zehn Personen teil, darunter auch der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnende Walter Cordes, der sich bis heute immer noch sehr aktiv dem Schachsport widmet, seit Gründung des Vereins Schriftführer und seit Ende des Gründungsjahres auch Spielleiter ist.

Zum 1. Vorsitzenden wurde damals Friedrich-Karl Kappe gewählt, der zum Ende des Gründungsjahres aber in die USA auswanderte. Seit 2002 ist Christian Midderhoff 1. Vorsitzender.

Erste Erfolge und der Höhepunkt 1990

Sportlich mussten sich die Schachfreunde Neuenrade zu Beginn erst einmal mit Freundschaftskämpfen gegen die Nachbarvereine begnügen, denn es war bereits Mitte der Saison. Im Verein selbst wurden indes diverse Meisterschaften durchgeführt. Schon 1972 gab es auch eine Jugendabteilung. Im Jahr 1977 wurden die Schachfreunde erstmals Bezirksmeister und 1981 erstmalig Sauerlandpokalsieger.

Im Jahr 1986 zogen die Neuenrader Schachfreunde in ihr heutiges Spiellokal um, den Musikraum der heutigen Hönnequellschule.

Das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte war fraglos 1990, denn es gab gleich vier Meistertitel zu feiern. Die 1. Mannschaft stieg in die Verbandsliga auf, die 2. Mannschaft in die Bezirksliga, die 3. Mannschaft in die Bezirksklasse und die Jugendmannschaft wurde Bezirksmeister und stieg in die Verbandsjugendliga auf.

Bis zum Jahr 2000 verfünffachte sich die Mitgliederzahl auf 50, ist zurzeit jedoch auf 30 Mitglieder abgeflacht. „Es ist zu hoffen, dass die Corona-Pandemie nicht für weiteren Schwund sorgt“, sagt Vorsitzender Midderhoff.

Immer beliebt: Die Neuenrader Ostereierblitzturniere. 1996 bekam der siegreiche Manfred Nölke (Mitte) neben reichlich Eiern auch das passende Likörchen. Die Neuenrader Rolf Schulte (links) und Hans-Peter Schulze belegten die Ränge zwei und drei.

Zurzeit spielen die Schachfreunde mit der 1. Mannschaft in der Verbandsklasse Nord und mit der Jugendmannschaft in der Bezirksliga. Im Verein werden alljährlich die Turniere Vereins-, Stadt-, Pokal-, Stadtblitz-, Schnellschach-, Jugend-, Jugendpokal-, Jugendblitz- und Schülermeisterschaft ausgetragen.

Online-Schach seit Beginn der Pandemie

Der Beginn der Corona-Pandemie im Jahr 2020 veränderte die Vereinswelt im Schach deutlich. Das Spiel von Angesicht zu Angesicht ist seither nicht möglich. Aber es gab auch neue Chancen: Schon Ende März hatten die Schachfreunde unter Federführung der beiden Vorsitzenden Christian Midderhoff und Vasileios Lanaras auf der Online-Plattform lichess.org die Teams SF Neuenrade und SB Sauerland ins Leben gerufen. Diese Plattform bietet neben Training und Aufgaben auch Turniere an. Es gibt offene Turniere sowie private Turniere innerhalb der Teams.

Im Team SF Neuenrade spielen die Schachfreunde jeweils freitags um 20 Uhr ein Turnier. Mit von der Partie sind neben aktiven Vereinsmitgliedern auch Ehemalige und Mitglieder, die ihren Lebensmittelpunkt weiter entfernt haben. Neben dem Spiel hat man somit auch viel Spaß im Chat. Mitmachen können aber auch alle Neuenrader, die Spaß am Schach haben. Die Schachfreunde können sich auch vorstellen, Onlineturniere nur für Hobbyspieler aus Neuenrade und den umliegenden Städten anzubieten. Zudem können reine Jugendturniere stattfinden.

Das Team SB Sauerland ist offen für alle im Schachbezirk Sauerland, aber auch für Schachfreunde aus benachbarten Bezirken. Hier findet samstags um 16 Uhr und sonntags um 13.30 Uhr jeweils ein Turnier statt. Beliebt ist die „Lichess Quarantäne-Liga“, an der donnerstags und sonntags jeweils um 20.01 Uhr mehr als 400 Teams mit über 5000 Spielern aus allen Ländern der Erde teilnehmen.

Die Schachfreunde Neuenrade hoffen, bald wieder am Brett spielen zu können. Bestimmt wird aber auch nach der Corona-Pandemie weiterhin Onlineschach auf dem Programm stehen. Dann werden voraussichtlich auch die Feierlichkeiten zum 50. Vereinsjubiläum nachgeholt.

Info: Hinweise zur Teilnahme am Onlineschach und zum Vereinsleben gibt es im Internet unter https://www.schachfreunde-neuenrade.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare