Jörg Kowalke gewinnt Silvesterlauf in Iserlohn

Iserlohn - Perfekter Jahresabschluss für den Altenaer Triathlet Jörg Kowalke. Der 35-Jährige triumphierte am Mittwoch nach bärenstarker Leistung beim Iserlohner Silvesterlauf „Rund um den Danzturm“ und krönte ein erfolgreiches Jahr 2014 mit seinem ersten Sieg in der Waldstadt. Im Vorjahr hatte er diesen Lauf noch als Vierter beendet.

Von Lars Schäfer

„Das war natürlich ein toller Abschluss des Jahres. Mit dem Sieg hatte ich so nicht gerechnet. Das Feld war gut besetzt“, betonte der Athlet aus der Burgstadt, der für das Iserlohner Triathlon Team startet. Zusammen mit Oliver Brammem (Triathlon Team Hagen) und Simon Quent (LG Dorsten) setzte sich Kowalke früh vom Feld ab, ehe Brammem nach rund drei Kilometern ausbüchste. Quent und Kowalke aber schlossen nach rund sieben Kilometern die Lücke und holten den Hagener ein. „Ich habe reichlich überlegt, wie ich taktisch vorgehen soll. Am letzten Anstieg bei Kilometer neun habe ich dann angegriffen und konnte mich auch absetzen“, betonte Jörg Kowalke, der nach 10,3 Kilometern und einer Zeit von 38;57 Minuten im Ziel letztlich stolze 24 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Oliver Brammem hatte. Simon Quent fiel sogar noch auf Rang vier zurück, musste zum Schluss noch Timo Kersten aus Bochum vorbeiziehen lassen.

Über einen guten zehnten Rang und über Platz eins in der Altersklasse 50 durfte sich der Altenaer Rainer Sülberg freuen, der ebenfalls für das Iserlohner Triathlon Team startet. Sülberg beendete den Hauptlauf über 10,3 Kilometer in einer Zeit von 42:40 Minuten. Markus Satory (TSV Altena) kam nach 44:18 Minuten ins Ziel (Rang 18). Christine Rouge vom RC Lüdenscheid erreichte nach 47:45 Minuten als erste Läuferin der Altersklasse 40 die Ziellinie – zeitgleich mit Stefan Rouge (RCL).

Sieger über den Fünf-Kilometer-Lauf wurde Dustin Benzler (LAZ Iserlohn) in einer Zeit von 19:10 Minuten. Trotz Nieselregens und schwierigen Streckenbedingungen gingen mehr als 400 Läufer beim Iserlohner Silvesterlauf an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare