VfB Altena feiert zum Auftakt zwei Turniersiege

Am Eröffnungstag der Altenaer Handballtage kämpften auch die E-Jugendlichen um den Turniersieg.

Altena - Unterhaltsamen Sport trotz kleiner Starterfelder bot der Eröffnungstag der Altenaer Handballtage, die der VfB am Donnerstag mit fünf Jugend-Konkurrenzen anlaufen ließ. Mit zwei Turniersiegen starteten die Gastgeber in den dreitägigen Wettbewerb – feierten in den Klassen männliche B- und weibliche C-Jugend Triumphe.

Zum Auftakt am Donnerstagmorgen trafen zwei männliche C-Jugend-Teams aufeinander. Mangels Konkurrenz entschied sich der Veranstalter, die Teams drei „Halbzeiten“ zu je 25 Minuten spielen zu lassen. Weil die gastgebenden Burgstädter mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start gingen, hatten sie gegen die HSG Lüdenscheid keine reelle Siegchance. Mit 47:26 setzten sich die Gäste aus der Bergstadt gegen das mit D-Jugendlichen komplettierte VfB-Aufgebot durch.

Ebenso einseitig verlief das Kräftemessen bei den lediglich zwei gemeldeten E-Jugend-Teams. Beim 40:19 über ebenfalls drei Spielabschnitte ließ der TuS Volmetal den SGSH Juniors keine Chance, sicherte sich souverän den Pokal.

Den ersten Erfolg eines Altenaer Teams bejubelten die Anhänger des Gastgebers beim Wettbewerb der weiblichen C-Jugend. Hier traten drei Teams an, die in einer doppelten Runde ihren Sieger ermittelten. Früh kristallisierte sich heraus, dass sich lediglich die DJK Saxonia Dortmund und der VfB Altena um den Siegerpokal streiten würden, weil die SGSH Juniors bereits in der Hinrunde mit zwei deutlichen Niederlagen Boden verloren hatten. Auch im zweiten Spitzenspiel (15:12 hatte der VfB das erste Duell gewonnen), das einem Finale gleich kam, behielten die Altenaerinnen knapp mit 7:6 gegen Dortmund die Oberhand.

Mit vier Teilnehmern war das Turnier der weiblichen B-Jugend-Mannschaften nominell am stärksten besetzt. Mit einem deutlichen 8:4-Erfolg starteten die Nachwuchs-Mädchen der SG Kierspe-Meinerzhagen in den Wettbewerb, trafen anschließend auf den direkten Konkurrenten im Kampf um die Klassen-Krone, die SG Iserlohn-Sümmern. In einem spannenden Duell feierten die SG-Mädels aus Kierspe-Meinerzhagen einen 7:6-Erfolg und ebneten sich damit den Weg zum Titel bei den B-Mädchen.

VT Kempen und HSG Lüdenscheid hießen die Gegner der männlichen B-Jugend des VfB Altena, die sich zum Ausklang des ersten Turniertags verglichen. Zwar setzte Kempen gleich zu Beginn beim 12:4 gegen Lüdenscheid ein Ausrufezeichen, kassierte in der Hinrundenpartie gegen die physisch starken Burgstädter eine deutliche 10:18-Abfuhr. Da Lüdenscheid den beiden Konkurrenten kein Paroli bot, machten Altena und Kempen den Turniersieg unter sich aus. Angetrieben von ihren Fans kämpfte der VfB auch im entscheidenden zweiten Aufeinandertreffen Kempen nieder. Unterm Strich reichte es zu einem 19:14-Erfolg, der bereits vor dem letzten Spiel des Tages den vorzeitigen Turniersieg des VfB bedeutete. Die abschließende Begegnung gegen Lüdenscheid kam dann einem Schaulaufen gleich.

Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare