Franziska Folz "will angreifen"

+
Franziska Folz peilt in Sindelfingen eine neue Bestleistung und die Endkampfteilnahme an.

Altena – Aller guten Dinge, für Franziska Folz sollen sie am Sonntag sprichwörtlich deren drei sein. Die Wurf- und Stoßspezialistin aus Altena bestreitet bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften mit Winterwurf im baden-württembergischen Sindelfingen nach U 20- und U 23-DM im vergangenen Jahr ihren dritten ganz großen Wettkampf auf nationaler Bühne.

Die für den TV Wattenscheid startende Folz macht sich mit ihren Vereinskollegen am Freitag auf den Weg nach Sindelfingen, wo sie am Sonntag ab 13 Uhr im Diskuswurf der weiblichen U 20 an den Start geht. Mit ihrer im Juli vergangenen Jahres in Düsseldorf aufgestellten persönlichen Bestweite von 43,24 m ist Folz mit der zehntbesten Vorleistung gemeldet und hat sich ein ambitioniertes Ziel gesteckt. „Ich möchte neue persönliche Bestleistung werfen und in den Endkampf einziehen“, betont „Franzi“. „Ich fühle mich fit und will angreifen“, sagt die Burgstädterin, die Anfang Februar bei den NRW-Winterwurfmeisterschaften Silber gewonnen, sich mit ihrer Weite von 39,64 m aber wenig zufrieden gezeigt hatte.

Topfavoritin auf den Titel in Sindelfingen ist Leia Braunagel. Sie wurde 2017 Vizeweltmeisterin der U 18 und steht bei einer persönlichen Bestleistung von 54,45 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare