Zuckerbrot und Peitsche beim VfB vor Duell in Grünenbaum

+
Der VfB Altena um Kapitän Julian Kroll (rechts) steht am Sonntag beim TuS Grünenbaum vor der nächsten Hürde.

Altena - Verabschiedet sich der VfB Altena vorerst aus der Spitzengruppe im Lüdenscheider Fußball-Kreisoberhaus oder melden sich die Blau-Weißen im Rennen um die vorderen Plätze mit einem Sieg im Topspiel beim noch ungeschlagenen Liga-Primus TuS Grünenbaum (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Kreisch) zurück? Wenn es nach VfB-Trainer Fitim Zejnullahu geht, gibt es auf diese Frage nur eine Antwort: die Rückmeldung seiner Elf im Titelkampf.

Von Lars Schäfer

„Wir dürfen bei der zurzeit besten Mannschaft der Liga nicht verlieren, sonst ist der Zug nach oben erstmal ohne uns abgefahren“, weiß Zejnullahu. Die bittere 2:3-Heimniederlage vor Wochenfrist gegen Phoenix Halver wurde in den Traingseinheiten aufgearbeitet, trotz vieler Kritikpunkte verteilte der Übungsleiter aus Werdohl eine Mischung aus Zuckerbrot und Peitsche. „Um in Grünenbaum zu bestehen, müssen wir ein unangenehmer Gegner sein. Wir dürfen uns jetzt aber auch nicht zu sehr unter Druck setzen“, so Zejnullahu – wohlwissend, dass zu hohe Erwartungen auch in Verkrampfung ausarten können. Um seinen Schützlingen, die in den bisherigen Vergleichen gegen die Top-Teams der Liga (Tus Herscheid, Phoenix Halver) gänzlich leer ausgingen, Mut vor der Hürde am Kreisch zuzusprechen, bemüht Zejnullahu die Statistik: „Wir haben bislang jedes Auswärtsspiel in dieser Saison gewonnen, sind auf gegnerischem Platz erfolgreicher als zu Hause.“

Gegen die schlagkräftige Offensive der Halveraner um Orhan und Ömer Yilmaz sowie Torjäger Tom Eicker schließt Zejnullahu personelle Änderungen nicht aus. Wieder an Bord sind David Messina und Mete Firat, dafür fallen die Stürmer „Hansi“ Abanoz (gesperrt), Tobias Baum und Simon Schroer (beide verhindert) aus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare