Marius Dragila wechselt zur TS Evingsen

+
Rechtsaußen Marius Dragila (links) wechselt vom VfB Altena zum Stadtrivalen TS Evingsen.

Altena - Kurz vor dem ersten Testspiel am Mittwochabend gegen Landesligist HSG Lüdenscheid „zaubert“ Handball-Bezirksligist TS Evingsen einen weiteren Neuzugang aus dem Hut. Vom Stadtrivalen VfB Altena wechselt der wurfgewaltige Linkshänder Marius Dragila zur Turnerschaft.

„Ich freue mich sehr über diese Verpflichtung. Marius ist eine super Verstärkung für die rechte Außenposition“, betont TSE-Spielertrainer Boris Heinemann. Der Übungsleiter aus Iserlohn wird seinen dritten Neuzugang bereits am Mittwochabend im freundschaftlichen Vergleich gegen die HSG Lüdenscheid (19.30 Uhr, Sporthalle des Burggymnasiums) aufbieten. Ihr Debüt im Dress der Turnerschaft werden zudem die seit Monaten feststehenden Zugänge Micha Brüggendieck (SGSH Juniors) und Routinier Alexander Meyer (CVJM Gevelsberg) feiern.

Heiß auf einen Einsatz ist auch Rückraum-Shooter Alexander Lüling, der nach seiner langen Knieverletzung wieder mit der Mannschaft trainiert. „Für einen Einsatz ist es aber noch zu früh. Alex wird gegen die HSG definitiv nicht spielen“, so Heinemann. Nicht mehr zum Kader der Evingser gehört derweil Matthias Schuff. Der Linksaußen verhalf der TSE im Endspurt der vergangenen Serie zum Klassenerhalt und wäre auch in der neuen Saison zweifellos eine echte Bereicherung für die „Heinemänner“, doch allein der fahrerische Aufwand von Lemgo in die Burgstadt spricht gegen den Verbleib von Schuff.

Während die Turnerschaft ihren ersten Test absolvieren wird, ist es für den Landesligisten aus der Bergstadt um den neuen Chefcoach Volker Schnippering bereits das dritte Vorbereitungsspiel. Nach den Bewährungsproben am Dienstagabend bei der DJK GW Emst und eben dem Gastspiel bei der TSE will Schnippering entscheiden, wer zumindest vorerst aus dem rund 20-köpfigen Aufgebot ausscheidet und im Bezirksligateam einen neuen Anlauf auf höhere Weihen nehmen muss.

Dementsprechend gallig dürften sich die Lüdenscheider in der Sporthalle des Burggymnasiums präsentieren. Doch auch Boris Heinemann erwartet einen engagierten Auftritt seiner Schützlinge und legt das Hauptaugenmerk vor allem auf die Deckungsarbeit. „Für uns gilt es in den nächsten Wochen, als Mannschaft zusammenzuwachsen“, so der Spielertrainer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare