Lenne-Volme-Turngau

Aktuelle Probleme, aber auch Smalltalk beim ersten virtuellen LVG-Treff

Portrait Gauvorsitzender Gödde
+
Thorsten Gödde war zufrieden mit der Resonanz auf den ersten virtuellen LVG-Treff im Internet.

Von der Rückkehr in den Wettkampfbetrieb ist der Lenne-Volme-Turngau noch weit entfernt. Damit der Kontakt zu den Vereinen nicht verlorengeht, fand nun das erste virtuellen Treffen mit Vertretern von LVG-Vorstand und den Vereinen statt.

Kreisgebiet – Mit einem ersten virtuellen Treffen hat der Lenne-Volme-Turngau nun den Kontakt zu seinen Mitgliedsvereinen gesucht. Mit Erfolg. 14 Teilnehmer verzeichnete der Gauvorsitzende Thorsten Gödde bei diesem ersten Versuch, in der Corona-Zeit wieder mit den Funktionären aus dem gesamten Gau ins Gespräch zu kommen.

„Es hat allen viel Spaß gemacht“, stellte Gödde fest, „uns ging es darum, den Vereinen ein Angebot zu machen. Wir wollten sehen, wo der Schuh drückt.“

Und wo drückt der Schuh? Generell beschäftigen die Vereine dieser Tage die Mitgliederentwicklung und auch die Frage, wie man den treuen Mitgliedern gerade bei den Beiträgen ein wenig entgegenkommen kann. Gerade vom Aussetzen oder Reduzieren der Beiträge rät Gödde aber eher ab, denn damit laufe der Verein – je nachdem, was in der Satzung dazu verankert ist – Gefahr, Probleme mit seiner Gemeinnützigkeit zu bekommen.

Aktuelle Probleme, aber auch Smalltalk beim ersten virtuellen LVG-Treff

Was die Mitgliedereinbußen im Corona-Jahr 2020 angeht, so muss sich auch der Lenne-Volme-Turngau noch ein wenig gedulden. Zwar mussten alle Vereine beim Landessportbund NRW bis Anfang März ihre Mitgliedermeldungen machen. „Aber vor Mitte April wird es keine offiziellen Zahlen geben“, sagt Thorsten Gödde. Man übt sich in Geduld – und das gilt nicht nur für die Mitgliederzahlen.

Auch die Terminplanung im Gau liegt weiter auf Lockdown-Eis. „Alle Teilnehmer an der virtuellen Runde waren sich da einig, dass es überhaupt keinen Sinn macht, jetzt Termine festzulegen“, sagt Gödde, „natürlich fragen sich die Vereinsvertreter, wann es wieder in einen normalen Trainingsbetrieb zurückgeht und wann wieder Wettkämpfe möglich sind. Aber darauf gibt es noch keine Antworten.“

Es sind nicht nur die Wettkämpfe, die dieser Tage noch nicht geplant werden. 2021 müsste eigentlich auch ein Gauturntag stattfinden, auf dem das Führungsteam neu gewählt werden sollte – wann und in welcher Form, das scheint indes noch völlig offen. Immerhin: Durch das virtuelle Treffen im Internet hat der LVG nun zumindest den Dialog über solche Dinge eröffnet.

Nächstes virtuelles Treffen findet am 11. Mai statt

„Neben aktuellen Terminen und Informationen blieb auch noch genügend Raum für den Smalltalk zwischendurch“, sagt Gödde zufrieden, „schnell waren wir uns alle einig, dass dies nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein soll. Um die Kommunikation im LVG weiter aufrechterhalten zu können, möchten wir dieses Treffen gerne in regelmäßigen Abständen anbieten. So etwa alle sechs bis acht Wochen – in lockerer Runde und lockeren Abständen.“

Das nächste virtuelle Treffen wird nun am Dienstag, 11. Mai, um 19.30 Uhr stattfinden. Anmeldungen dazu gehen per E-Mail an Thorsten Gödde (goedde@lenne-volme-turngau.de), der den Interessenten danach einen entsprechenden Teilnahme-Link zuschicken wird. Interessenten haben bis zum 1. Mai die Möglichkeit, sich für das zweite virtuelle Treffen im LVG anzumelden.

„Golden Age 60+“: Fortbildungstag nun im digitalen Format

Eigentlich hatte der Westfälische Turnerbund (WTB) im April mit seinem Bildungsprogramm gleich zweimal Station in den Hallen des Lenne-Volme-Turngaus machen wollen. Das lässt die Pandemie-Entwicklung zwar nicht zu. Ausfallen werden die beiden Bildungsangebote aber nicht. Das Seminar „Zirkeltraining – Group-Fitness einmal anders“ wurde vom 10. April auf den 25. September verlegt. Tagungsort bleibt die Halle der Pestalozzi-Schule in Lüdenscheid. Referentin am neuen Termin ist dann Julia Holzrichter (10 bis 17 Uhr). Anmeldungen, so teilt es Sigrid Götz, Fachwartin für die Fortbildung im Gesundheitssport im LVG, mit, werden noch angenommen. Das Seminar „Golden Age 60+ – kraftvoll, fit und mobil bleiben“ findet wie geplant am 17. April statt – allerdings nicht in der Pestalozzi-Halle, sondern im Online-Format. Mit 20 Teilnehmern ist dieses Angebot komplett ausgebucht. Der WTB hat festgelegt, dass Lizenzverlängerungen für Übungsleiterscheine bis zum Juni zu 100 Prozent digital möglich sind. Bei Fragen hierzu steht die WTB-Geschäftsstelle (Stefan Gentes) immer gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare