Kaum personelle Fluktuation in Affeln und Küntrop

+
Der SSV Küntrop und der SV Affeln (Szene vom 0:0 im direkten Duell am 13. Dezember) gehen mit nahezu unverändertem Personal in die zweite Saisonhälfte.

Affeln/Küntrop - Der 1. Januar als Beginn der Winter-Wechselperiode war auch für die heimischen Amateurfußballer ein Datum, das aufhorchen ließ. Beim hiesigen Duo aus der Arnsberger Kreisliga A hält sich die personelle Fluktuation für die Ende Februar beginnende Rest-Serie jedoch in engen Grenzen.

Der SSV Küntrop vermeldet mit Ugur Gülsen lediglich einen Abgang. Der Abwehr-Spezialist kickt ab sofort für den benachbarten Bezirksligisten TuS Langenholthausen, wie SSV-Geschäftsführer Jörg Wördemann am Dienstag mitteilte. Gülsen war seit Beginn der Spielzeit 2014/15 für den Klub von der Dinneike aktiv.

Personell nachjustieren wollen die Küntroper für die restliche Rückrunde der laufenden Saison dem Vernehmen nach nicht mehr unbedingt. Wördemann konzentriert sich bei seinen Gesprächen aktuell schon auf die Planungen für die neue Spielzeit.

Noch offen ist, wie SSV-Trainer Giuseppe „Jupp“ Lategano die rund vierwöchige Vorbereitung bis zum Auswärtsspiel beim SV Herdringen am 21. Februar gestalten will. Einen Termin für den Trainingsauftakt gibt es bis dato ebenso wenig wie Testspielgegner. Wördemann geht davon aus, dass sein Coach die Planungen im Zuge des Küntroper Auftritts bei der Wintercup-Vorrunde in Balve am kommenden Wochenende forcieren wird.

Etwas weiter gediehen sind indes die Überlegungen beim SSV-Ligarivalen und Ortsnachbarn SV Affeln. Geschäftsführer Benjamin Nakajew betonte am Dienstag auf Nachfrage, dass der Klub mit einem unveränderten Aufgebot in die restlichen 14 Punktspiele nach der Winterpause gehen will. „Wir halten Augen und Ohren offen, sind derzeit aber nicht in konkreten Gesprächen“, verneinte der Funktionär die Frage nach möglichen Winter-Neuzugängen.

Voraussichtlich am 20. Januar nehmen Spielertrainer Erhard Krengel und Co. die Vorbereitung auf das Duell gegen den SC Neheim II am 21. Februar auf. Auf dem Weg dahin hat der Coach aus Sundern drei Testpartien abgeschlossen, die allesamt auf fremdem Geläuf bei A-Ligisten aus dem Fußball-Kreis Lüdenscheid stattfinden: am 31. Januar beim TuS Herscheid, am 7. Februar bei Eyüpspor Werdohl und am 14. Februar beim SC Plettenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare