Fußball

TSV Werdohl hat einen neuen Sportchef

fussball_sportchef_werdohl
+
Er ist wieder da: Sevket Özalp ist neuer sportlicher Leiter des TSV Werdohl.

Der ambitionierte Fußball-A-Kreisligist TSV Werdohl, der in der Saison 2021/22 ganz oben angreifen und um den Bezirksliga-Aufstieg mitmischen möchte, hat seit Dienstagabend einen neuen sportlichen Leiter, der beim Altenmühle-Klub alles andere als ein Unbekannter ist. 

Werdohl - Sevket Özalp wurde der Mannschaft am Dienstag vom Vorstand als neuer Sportchef präsentiert. Der 44-Jährige, der das Team von Eyüpspor (heute TSV) Werdohl in der Saison 14/15 als Cheftrainer aus der B-Liga ins Kreisoberhaus geführt hatte und in der Saison 18/19 als Coach der FSV Werdohler A-Junioren den Bezirksliga-Aufstieg feiern durfte, löst beim TSV damit Olcay Bulut als sportlichen Leiter ab. Letztgenannter bleibt dem Verein aber erhalten und wechselt in den Vorstand.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und hoffe, dass wir beim TSV einen erfolgreichen Weg gehen werden“, sagt Özalp, der die A-Liga gut kennt und in der Vergangenheit sonntags stets auf heimischen Plätzen unterwegs war.

Am Sonntag (15 Uhr) trifft der TSV in der Kreisliga A auf den TuS Stöcken-Dahlerbrück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare