Marie Courouble startet bei Degenfecht-DM in Ulm

+
LTV-Degenfechterin Marie Courouble.

Ulm/Lüdenscheid - Die Deutschen A-Juniorinnen-Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften im Degenfechten finden am Wochenende in Ulm statt. Ausgerichtet wird dieser Wettkampf vom SSV Ulm. Unter den insgesamt 96 Teilnehmern wird Marie Courouble als Einzige die Farben des Lüdenscheider Turnvereins von 1861 in der Donau-Stadt vertreten.

Von Martin Meyer

Am frühen Samstagmorgen wird die Bergstädterin in der Turnhalle Tannenplatz Nord eintreffen, um für ihr erstes Einzelduell auf die Planche zu gehen. Unter den Einzelkämpfern werden die besten 32 der aktuellen A-Jugend-Rangliste des Deutschen Fechter-Bundes sei, wobei die ersten zwölf Nachwuchsfechter von der Vorrunde befreit sind und erst in der Direktausscheidung ohne Hoffnungslauf um den Titel kämpfen werden.

Als 20. der Liste ist Courouble nicht gesetzt und muss sich deshalb erst einmal durch die Vorrunde fechten. Bereits bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren Ende April in Leverkusen war Courouble dabei, schnitt aber ähnlich wie ihre Vereinskollegen unter dem Strich enttäuschend an. Nach einer soliden Vorrunde mit vier Siegen und zwei Niederlagen schied die LTV-Fechterin erst nach einem Freilos für die Runde der besten 128 Fechter im 64er-K.o. unglücklich aus. Sie wurde am Ende 41. Für die A-Jugend-Meisterschaft in Ulm rechnet sich die Zweitplatzierte der Westfälischen Landesmeisterschaft, die in Hagen stattfand, ein besseres Abschneiden aus.

Keine LTV 61-Vertreter im Mannschaftswettbewerb

Im Mannschaftswettbewerb am Sonntagmorgen wird der LTV 61 unter den 24 teilnehmenden Teams (eine Mannschaft pro Landesverband, sowie die Titelverteidiger und die Zweit- bis Viertplatzierten des Vorjahres) nicht vertreten sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare