Fußballschule in Neuenrade

Es wuselt wieder im Waldstadion

Fußballschule in Neuenrade
+
Dribbeln zum Aufwärmen am ersten Tag der Neuenrader Fußballschule.

Es ist für viele Kinder der alljährliche Höhepunkt der Sommerferien, wenn der TuS Neuenrade in Zusammenarbeit mit der Stadt und renommierten Trainern zur Fußballschule ins Waldstadion einlädt. Zum mittlerweile 19. Mal findet die Veranstaltung seit Donnerstag und noch bis zum Sonntag statt, 46 Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren, darunter auch ein Mädchen, durften sich in diesem Jahr dafür anmelden. 

Neuenrade - „Wir mussten wegen Corona die Teilnehmerzahl halbieren“, erklärt Thorsten Mertins, Jugendleiter des TuS und Vorsitzender des Fördervereins, der gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen Susanne Schäfer und Asunción Pérez Martínez am Donnerstag bei optimalen äußeren Bedingungen die Kinder begrüßte und sodann in die Obhut des neuen Kooperationspartners, der Stanno-Fußballschule aus Remscheid, übergab.

Ihren Vorbildern nacheifern wollen 46 Kinder bis zum Sonntag im Waldstadion.

Zuvor hatte Neuenrades Bürgermeister Antonius Wiesemann den TuS für sein besonderes Engagement im Nachwuchsbereich gelobt und den Talenten viel Freude gewünscht. Zur Stärkung der Teilnehmer spendierte Wiesemann für den geplanten Grillnachmittag auch noch die Bürgermeisterbratwurst. Willkommen war natürlich auch Michael Plaßmann, Leiter der Neuenade Hauptstelle der Vereinigten Sparkasse, der einen Scheck über 1500 Euro überreichte, um damit die Fußballschule zu einem erschwinglichen Highlight zu machen. Das tut seit vielen Jahren auch die Neuenrader Firma Julius Klinke in vielfältiger Weise, wie Thorsten Mertins betonte.

Nach der Begrüßung durch Neuenrades Bürgermeister Antonius Wiesemann (hinten) überreichte Michael Plaßmann (rechts) von der Vereinigten Sparkasse einen Scheck über 1500 Euro. Susanne Schäfer, Asunción Pérez Martínez und Thorsten Mertins vom TuS Neuenrade freuten sich über die willkommene Spende. 

Bis zum Sonntag wird ein vierköpfiges Trainerteam der Stanno-Fußballschule, welche den bisherigen Partner DFA (Deutsche Fußball-Akademie) ablöst, unter der Leitung von Dirk Stöber aus Solingen den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Programm bieten. Dabei waren zum Start auch Harald und Monika Heidrich, die mit 56 Jahren noch in der Frauen-Bezirksliga kickte und erste Trainerin von 2014-Weltmeister Christoph Kramer war. Ihre erste schwierige Aufgabe, einen Jungen zu trösten, bei dem es mit dem Dribbeln nicht so klappte, löste sie mit Bravour.

Vier Stationen gilt es für die kleinen Kicker, die mittags vor Ort verpflegt werden, in der Übungseinheit am Vormittag ab 10 Uhr zu meistern, nachmittags wird dann bis 15 Uhr in Turnierform gespielt. Am Sonntag, beim Abschlussevent, dürfen ab 13.30 Uhr auch die Eltern, Großeltern und Geschwister mitmachen. Gemeinsame Fun- und Action-Wettbewerbe sind dann geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare