SpVgg Nachrodt verbucht Pflichtsieg beim Vorletzten

+
Die SpVgg Nachrodt behauptete sich am Donnerstagabend bei Menden Türk mit 3:1.

Menden - Es geht doch: Im dritten Rückrundenspiel der Fußball-Kreisliga A Iserlohn hat die SpVgg Nachrodt am Donnerstagabend ihren ersten „Dreier“ im Jahr 2016 eingefahren. Beim Tabellenvorletzten Menden Türk setzte sich der Aufsteiger mit 3:1 (1:1) durch.

„Es war ein schwieriges Spiel auf einem sehr schlechten Ascheplatz. Unterm Strich zählt für uns nur das Ergebnis. Die Trendwende ist geschafft“, betonte SpVgg-Trainer Uwe Hartmann, der an diesem Wochenspieltag gleich auf drei Stammkräfte verzichten musste.

Die Gäste hatten die Partie über weite Strecken im Griff, taten sich gegen das Defensivbollwerk des Orient-Expresses aber zunächst mächtig schwer. Die Hönnestädter operierten fast ausschließlich mit langen Bällen und hatten mit diesem einfachen Mittel nach einer knappen halben Stunde sogar Erfolg. Okan Karabacak drückte die Linie zum 1:0 in die Maschen. Die Sportvereinigung schüttelte sich kurz und hatte prompt die passende Antwort parat. Matthias Langer besorgte den überfälligen Ausgleich (38.), mit dem es auch in die Pause ging.

Nach dem Wechsel schnürten die Nachrodter den Vorletzten in dessen eigener Hälfte ein und belohnten sich für den betriebenen Aufwand mit dem Führungstreffer durch Torjäger Fabian Sedlaczek (64.). Vier Minuten später machte Langer mit seinem zweiten Treffer bereits den Deckel drauf – 1:3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare