Kritik, Wut - aber auch Hoffnung

2:5-Klatsche gegen Bremerhaven: So reagieren die Roosters-Fans im Netz

+
Findet Trainer Rob Daum den richtigen Schalter, den es für Spiel zwei am Freitag in Bremerhaven umzulegen gilt?

Iserlohn - 2:5-Pleite im letzten regulären Match gegen Schwenningen, am Mittwochabend dann nach dem erstaunlichen "Zwischenhoch" von Sonntag bei Hauptrunden-Sieger München (4:3 n.V.) ebenfalls ein 2:5 zum Auftakt der Pre-Play-offs gegen die Fishtown Pinguins Bremerhaven: Die Fans der Iserlohn Roosters müssen dieser Tage bei Heimauftritten ihrer Lieblinge Nehmer-Qualitäten beweisen. Der Frust entlädt sich jedoch in den sozialen Netzwerken.

Nach abermals wenig berauschenden 60 Eishockey-Minuten in der Eissporthalle am Seilersee scheinen viele Anhänger der Roosters nicht so recht daran zu glauben, dass die Mannschaft von Rob Daum und Jamie Bartman am Freitag in Bremerhaven gewinnt und dann am Sonntag die Chance hat, auf eigenem Eis den fünften Viertelfinal-Einzug in der DEL-Historie perfekt zu machen.

Wir fassen nachfolgend Reaktionen aus diversen Beiträgen auf Facebook zusammen - natürlich ist dieser Querschnitt nicht repräsentativ, zumal Reaktionen kurz nach Spielende unter dem Eindruck von Emotionen geschrieben werden. Nichtsdestotrotz ergibt das daraus ein Bild...

Fauxpas auf der offiziellen Website: Als Kategorie des nächsten Spiels ist "Vorbereitung" statt Pre-Play-offs angegeben.

Kritik gibt es vor allem an der vermeintlich schlechten Einstellung des Teams: 

  • "Ich dachte, die brennen auf Play-offs. Aber das war ziemlich blutleer!"
  • "Kein Wille, kein Kampf!"
  • "Na das war doch ein tolles Freundschaftsspiel vom unserer Mannschaft!"
  • "Das riesige Iserlohner EC-Banner war das einzige, was heute play-off-tauglich war!"
  • "Das ist einfach nur ein Hühnerhaufen. Das hat nix mehr mit Rooster-Hockey zu tun!"
  • "Zum Schämen. Peinlicher geht es nicht!"
  • "Haben die Roosters eigentlich einen Motivationstrainer? Oder ist so ein Posten heutzutage überholt? Falls vorhanden, bitte anfangen zu arbeiten. Natürliche Motivation reicht offensichtlich nicht aus."
  • "Die Steigerung von peinlich heißt Iserlohn! Bye Bye Play-Offs und schönen Urlaub!"

Hier diskutieren Roosters-Fans auf beklopptenforum.de

Aber auch an Trainer Rob Daum wird hier und da Kritik laut, der abermals Sebastian Dahm im Tor den Vorzug vor Mathias Lange gegeben hatte - eine Entscheidung, die nicht jeder gut heißen wollen:

  • "Lange wäre schon seit vier bis fünf Spielen die bessere Wahl gewesen!"
  • "Diese Behandlung hat Lange nicht verdient!"
  • "Und wieder dank Dahm ein 2:1 gegen uns. Er ist weder Manuel Neuer – der kann 10 km vor dem Tor stehen und trotzdem halten, noch ein Feldspieler! Mag unser Trainer Lange eigentlich nicht oder warum steht er fast gar nicht mehr im Tor?"

Dann aber gibt es auch viele Fans, die die Hoffnung längst noch nicht ganz begraben haben:

  • "Macht nix. Wir nehmen gerne noch zwei Spiele mit, bevor wir ins Viertelfinale gehen!"
  • "Morgen geht's bei Null los. Nur kämpfen sollten sie - ich drücke die Daumen!"
  • "Auswärts drehen wir die Serie - auswärts sind wir eine Macht!"
  • "Es geht immer was in den Play-offs. Es kommt immer auf die Tagesform an!"
  • "Zwei Tage Zeit, um so ziemlich alles besser zu machen #nochissesnichtvorbei!"
  • "Spiel vergessen, Freitag irgendwie in Bremerhaven gewinnen und Sonntag dann an unserem Seilersee die Fischstäbchen wegballern!"
  • "Spiel abhaken und konzentriert an das zweite Spiel am Freitag gehen. Dann klappt es mit dem 1:1 in den Spielen. Forza IEC!"
  • "Zu Hause sind wir schlecht, aber auswärts sieht es meistens besser aus. Deswegen gewinnen wir Freitag, um es dann Sonntag endgültig zu versemmeln."

Ein Thema ist aber auch die Stimmung. Oder besser gesagt: die nicht mitreißende Stimmung:

  • "Viel schlimmer als die Leistung auf dem Eis fand ich heute die Stimmung. Das war außer den ersten 10-15 Minuten nichts!"
  • "Wo ist den die besagte 'Hölle vom Seilersee'?"

Fakt ist: Die Roosters müssen am Freitag ab 19.30 Uhr in Bremerhaven in Spiel zwei wesentlich effektiver spielen, müssen deutlich weniger Fehler machen. Sonst ist die Serie gelaufen und die DEL-Saison 2017/18 gelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare