Fußball-Kreisliga A

15 weitere feste Zusagen: SCL hält seinen Kader zusammen

Fußballer im Kopfballduell
+
Der SC Lüdenscheid hält seinen Kader zusammen.

Beim Sport-Club Lüdenscheid sieht es gut aus für die nächste Saison: Nach 15 weiteren Zusagen aus dem aktuellen Kader haben nun 22 Spieler des momentanen Aufgebots zugesagt.

Lüdenscheid - Der SC Lüdenscheid, Tabellenzweiter der Fußball-Kreisliga A, ist in den Planungen für die neue Saison einen großen Schritt weiter gekommen. „Aus dem aktuellen Kader haben wir fast durchweg Zusagen“, sagt Coach Matthias Thielicke, der selbst bekanntlich auch noch ein Jahr dranhängt.

Nach Keeper Idrizi, Wohlpart, Maleshaj, Browarski, Lange, Gruber und Schulte (wir berichteten) haben nun auch Aaron Morlinghaus, Benjamin Kürschner, Martin Dolezych, Florian Hemmann, Hendrik Bitter, Kieran Schmidthaus, Marco Pepe, Mario Pepe, Marinos Kiriakidis, Marvin Göttle, Moritz Dauber, Ruben Westerhoff, Florian Jeworutzki, Thomas Marciniak und Yasin El Hadje fest zugesagt für die Saison 21/22.

Robin Breitenbach, der in der Winterpause zum SCL gekommen ist, will bei einem Re-Start erst einmal beim SCL einsteigen und danach entscheiden. „Kleine Fragezeichen“ gebe es noch bei Tim Schulze und Georgios Stamatiu, sagt Thielicke, beide würde der SCL auch gerne am Wehberg halten.

15 weitere feste Zusagen: SCL hält seinen Kader zusammen

„Externe Neue gibt es noch nicht, aber grundsätzlich sind wir mit unserem aktuellen Kader auch sehr gut aufgestellt“, sagt Thielicke und will nur noch punktuell nachbessern. In einem Punkt allerdings auf jeden Fall. Weil der SCL mit Albin Idrizi und Lukas Bertels nur zwei Keeper für zwei Mannschaften hat, soll auf jeden Fall noch ein weiterer Torhüter in die LüWo-Arena gelockt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare