Kartsport

Michel Schwellnus startet tolle Aufholjagden

Michel Schwellnus hat Fabian Böffel überholt.

Wittenborn – Premiere geglückt: Der Lüdenscheider Nachwuchskartfahrer Michel Schwellnus fuhr beim ersten Lauf zum X30 Junior-Cup mit seinem neuen Redspeed-Kart zum Saisonstart im hessischen Wittenborn nach spektakulären Aufholjagden auf die Plätze sechs und drei.

Begonnen hatte der Ausflug auf den Vogelsbergring im ersten Training mehr als ordentlich: Platz vier stand für den 13-Jährigen mit dem von PK-Motorsport betreuten 21-PS-Flitzer zu Buche. Im Qualifying setzte der junge Brügger zunächst noch eins drauf, fuhr die schnellste Runde, hatte dabei aber einen überhitzten Motor registriert und kam an die Box. Während er dort tatenlos zum Zuschauen verurteilt war, zog Konkurrent und Konkurrent an ihm vorbei, der auf Rang neun im 13-köpfigen Fahrerfeld durchgereicht wurde.

PK ermittelte als Ursache für das Temperaturproblem eine defekte Wasserpumpe. Als die getauscht war, konnte die Aufholjagd im ersten Rennen beginnen. Auf dem 1,038 Kilometer langen Rundkurs, auf dem 16 Runden zu absolvieren waren, hatte PK eine sehr gute Übersetzung gefunden. „Auf der langen Geraden hatte Michel enormen Topspeed, kam dafür nicht so schnell aus den Kurven heraus, musste da sehen, dass er immer eine optimale Ausgangsposition hatte“, lobt Vater Bernd seinen Filius, der in der Hatz hinter der Spitzengruppe drei Plätze gut machte und deshalb von Position sechs ins zweite Rennen startete. Auch dort trumpfte der Bergstädter wieder auf, bekam bei seiner erneuten Aufholjagd auf Rang drei viel Aufmerksamkeit vom Streckensprecher. Die gelungene Klassenpremiere macht Mut für die kommenden Läufe. Das nächste Rennen steigt am 1./2. Juni im westfälischen Harsewinkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare