In Kroatien für die ARD im Einsatz

TV-Moderator Alexander Bommes: Er ist das Gesicht der Handball-EM

+
Einst selbst auf der Platte aktiv: Alexander Bommes moderiert für die ARD seit einigen Jahren Handball-Spiele.

Alexander Bommes ist einer der beliebtesten  deutschen TV-Moderatoren. Die Handball-EM ist für den 41-Jährigen auch eine Heimkehr - er war selbst Profi.

Zagreb - Das Quiz-Format „Gefragt, gejagt“, die Talkshow „Bettina und Bommes“ sowie ARD-"Sportschau" - Alexander Bommes ist eines der beliebtesten Fernsehgesichter der Bundesrepublik. Auch bei der Handball-EM in Kroatien ist der 41-Jährige als Moderator im Einsatz. Für Bommes ist die Arbeit in Zagreb etwas ganz Besonderes, wie er hna.de* erzählte. 

Lesen Sie auch: 

EM-Traumstart: Deutsche Handballer deklassieren Montenegro

Der gebürtige Kieler war einst selbst Handball-Profi - unter anderem beim VfL Gummersbach. Vor einigen Jahren wollte er beim Tag des Handballs bei einem Promi-Spiel auf das Feld zurückkehren. Dann aber musste er passen - wegen eines Muskelbündelrisses. Seinem ersten Einsatz bei der EM steht nichts im Weg: Er moderiert das zweite Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Slowenien (ab 18.15 Uhr/live in der ARD und bei uns im Live-Ticker).

mol

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare