Spezielle Behandlung

Zeitung: Neymar leidet an Blutarmut

+
Neymar

Barcelona - Der brasilianische Superstar Neymar soll laut Informationen der spanischen Zeitung "El Pais" an Anämie (Blutarmut) leiden und von den Ärzten des FC Barcelona entsprechend behandelt werden.

Die Verminderung der Konzentration des eisenhaltigen und sauerstofftransportierenden Proteins Hämoglobin kann bei Leistungssportlern starke Müdigkeit und Erschöpfung auslösen. „Er hat eine besondere Ernährung und Vitamine verschrieben bekommen“, soll eine anonyme Quelle aus dem Umfeld der Katalanen gesagt haben.

Der Stürmer war erst im Sommer für ein 57 Millionen Euro umfassendes Transferpaket zu Barca gewechselt und gab vergangene Woche beim 2:2 gegen Lech Danzig sein Debüt für den spanischen Meister.

sid

Barcelona-Stars auf Friedenstour

Barcelona-Stars auf "Friedenstour"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.