"Keine Signale bekommen"

Wolfsburg zweifelt an Gustavo-Transfer

+
Der Poker um den Verbleib von Luiz Gustavo (li.) beim FC Bayern geht weiter.

Bad Ragaz - Ein Transfer des brasilianischen Nationalspielers Luiz Gustavo vom Triple-Gewinner FC Bayern zum VfL Wolfsburg erscheint zumindest in naher Zukunft unwahrscheinlich.

 „Ich weiß gar nicht, ob er zum Verkauf steht. Wir haben aus München keine Signale bekommen. Deswegen stellt sich die Frage im Moment nicht“, sagte der VfL-Aufsichtsratschef Francisco Garcia Sanz im Trainingslager der Niedersachsen in Bad Ragaz/Schweiz: „Wenn er zum Verkauf steht, müssten wir uns Gedanken machen.“

Zuletzt hatte Manager Klaus Allofs Interesse am defensiven Mittelfeldspieler gezeigt. Ein Wechsel zu den Wolfsburgern dürfte allerdings nur stattfinden, wenn der 25-Jährige unter dem neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola keine Chance auf Einsatzzeiten hat. Unterdessen gab es im Trainingslager für Neuzugang Daniel Caligiuri einen bitteren Rückschlag. Der ehemalige Freiburger erlitt bei einem Zweikampf im Training einen Kapseleinriss und Bänderriss im rechten Sprunggelenk. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar. Der Saisonstart könnte jedoch in Gefahr sein.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare