Wolfsburg lehnt Sperre für Arnold ab

+
Maximilian Arnold flog gegen Hannover mit einer roten Karte vom Platz

Frankfurt/Main - Jung-Profi Maximilian Arnold von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ist wegen rohen Spiels vom DFB-Sportgericht für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt worden.

Wolfsburg lehnte den Strafantrag jedoch ab und beantragte eine mündliche Verhandlung. „Wir nehmen den Strafantrag des DFB-Sportgerichts gegen Maxi nicht an, weil wir diese Entscheidung als zu hart erachten“, sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs.

Der 19 Jahre alte Youngster war am Samstag zum Liga-Auftakt bei Hannover 96 (0:2) in der 32. Minute des Feldes verwiesen worden, nachdem er mit gestrecktem Bein gegen Hannovers Karim Haggui eingestiegen war. Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking hatte bereits direkt nach Spielschluss den Platzverweis kritisiert. „Das war eine sehr harte Entscheidung“, sagte der Coach.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare