Fußball-WM 2014: Gruppenphase

Gruppe A: Der Weg von Brasilien zur WM 2014

+
Die Nationalmannschaft von Brasilien spielt bei der WM 2014 in Brasilien in Gruppe A.

WM Gruppe A: Wie qualifizierte sich Brasilien zur Fußball WM 2014 in Brasilien?

Als Gastgeber der Fußball WM 2014 in Brasilien musste die Nationalmannschaft sich nicht qualifizieren. Experten gehen allerdings davon aus, dass Brasilien die Südamerika-Qualifikation mühelos geschafft hätte. Gilt doch das Team laut dem Sportwetten-Anbieter bwin als Topfavorit für den WM-Sieg.

Brasilien ist das einzige Team das bislang an jeder Weltmeisterschaft teilgenommen hat. Mit fünf WM-Titeln (1958, 1962, 1970, 1994 und 2002) ist die "Selecao" die erfolgreichste Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften.

Stars der Nationalmannschaft von Brasilien sind Stürmer Neymar (FC Barcelona), sowie die Verteidiger Marcleo (Real Madrid), Dante (FC Bayern) David Luiz (FC Chelsea), Dani Alves (FC Barcelona) sowie Kapitän Thiago Silva (Paris Saint Germain). Aktuell belegt die Nationalmannschaft von Brasilien Platz 3 der FIFA-Weltrangliste (Stand: 5. Juni 2014).

Trainer Luiz Felipe Scolari hat mit Brasilien bereits den WM-Titel 2002 gewonnen. 2013 hat die Nationalmannschaft von Brasilien im eigenen Land bereits den Konföderationen-Pokal gegen Spanien gewonnen. 

Die vergangenen beiden Weltmeisterschaften verliefen für die Nationalmannschaft von Brasilien enttäuschend. Beide Male war im Viertelfinale Schluss. Bei der 2006 flog Brasilien gegen Frankreich raus und bei der WM 2010 gegen die Niederlande. Bei der WM 2014 erwarten die Fans ganz klar eine bessere Platzierung. Nicht wenige rechnen sogar mit dem WM-Titel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare