Enwarnung bei Schweinsteiger

Diagnose da: WM-Aus für Mustafi

+
Shkodran Mustafi wird vom Feld getragen.

Porto Alegre - Die Fußball-WM ist für Abwehrspieler Shkodran Mustafi vorzeitig beendet. Nach dem Spiel gegen Algerien gab es die Diagnose.

Der 22-Jährige von Sampdoria Genua erlitt beim 2:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft nach Verlängerung im WM-Achtelfinale gegen Algerien einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel.

„Er spielt in diesem Turnier keine Rolle mehr“, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Mustafi war gegen die Nordafrikaner in der 70. Minute ausgewechselt worden, für ihn kam Sami Khedira. Der ebenfalls ausgewechselte Bastian Schweinsteiger leide laut Löw hingegen nur unter Muskelkrämpfen. Löw: „Das ist nichts Schlimmes.“

sid

"Schürrle rettet DFB-Elf": Internationale Pressestimmen

"Schürrle rettet DFB-Elf": Internationale Pressestimmen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare