Aus im Achtelfinale

Werner trifft - Chelsea scheitert dennoch im Ligapokal

Chelseas Timo Werner trifft, vorbei an Torhüter Hugo Lloris (vorn) von Tottenham Hotspur. Foto: Matt Dunham/PA Wire/dpa
+
Chelseas Timo Werner trifft, vorbei an Torhüter Hugo Lloris (vorn) von Tottenham Hotspur. Foto: Matt Dunham/PA Wire/dpa

London (dpa) - Trotz des ersten Tores von Nationalspieler Timo Werner im Blues-Trikot ist der FC Chelsea im Achtelfinale des Ligapokals ausgeschieden.

Die Mannschaft von Trainer Frank Lampard verlor im London-Derby gegen Tottenham Hotspur mit 4:5 (1:1, 1:0) im Elfmeterschießen. Den entscheidenden fünften Elfmeter für Chelsea vergab Mason Mount. Werner (19.) hatte die Blues in Führung gebracht, Erik Lamela (83.) kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielt. Eine Verlängerung gab es nicht.

Chelsea war in der ersten Halbzeit spielbestimmend. Werner traf von der Strafraumgrenze mit einem starken Rechtsschuss. Sein Nationalmannschaftskollege Kai Havertz, der in der Runde zuvor drei Tore erzielt hatte, saß über die gesamte Spieldauer auf der Bank. Nach der Pause wurde Tottenham besser und verdiente sich den späten Ausgleich. Bei Lamelas Treffer aus kurzer Distanz war die Abwehr der Blues unsortiert.

© dpa-infocom, dpa:200930-99-764245/2

FC Chelsea

Tottenham Hotspur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare