DFB-Pokalfinale

Wenige Fans vor Olympiastadion und Teamhotels in Berlin

DFB-Pokal Finale in Berlin
+
Drei Fußball-Fans stehen vor dem Olympiastadion und machen Fotos.

Berlin (dpa) - Vor dem Pokalfinale zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund hat die Berliner Polizei keinerlei Verstöße durch Fußball-Fans beider Vereine in der Hauptstadt registriert.

Die Lage sei komplett ruhig, hieß es am Abend gut eine Stunde vor dem für 20.45 Uhr geplanten Anpfiff der Partie im Olympiastadion.

Lediglich bei der Abfahrt der Mannschaftsbusse vor den Teamhotels hätten je rund zwei Dutzend Anhänger gestanden. Dabei seien die Corona-Regeln wie ausreichender Abstand beachtet worden. Auch vor dem Stadion versammelten sich einige Fans beider Vereine - beobachtet von den Sicherheitskräften.

Wie im Vorjahr dürfen wegen der Corona-Pandemie keine Fans beim Pokalendspiel im Stadion dabei sein. Die Berliner Polizei rechnete nicht mit größeren Zusammenkünften von Anhängern in der Stadt. Auch die Leipziger Polizei meldete am Abend keine besonderen Vorkommnisse.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-587892/2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare