Good bye Volksparkstadion

Spielt der Hamburger SV bald in der Telekom-Arena?

HSV-Präsident Marcell Jansen öffnet eine Tür, auf die eine große HSV-Raute gemalt ist.
+
HSV-Präsident Marcell Jansen verhandelt angeblich mit der Telekom über die Namensrechte vom Volksparkstadion.

Das Hamburger Volksparkstadion könnte bald zur Telekom-Arena werden. Angeblich steht das Unternehmen sogar vor einem Einstieg als Investor beim HSV.

Hamburg – Der Hamburger SV soll mit der Deutschen Telekom verhandeln. Das Unternehmen soll daran interessiert sein, die Namensrechte am Volksparkstadion zu erwerben*, berichtet 24hamburg.de/hsv. Außerdem könnte die Deutsche Telekom als Investor Anteile an der HSV Fußball AG erwerben. Der Aktiengesellschaft gehört die Profifußball-Abteilung.

HSV-Präsident Marcell Jansen hatte bereits angekündigt, auf der Suche nach neuen Investoren zu sein. HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein musste eine desaströse Jahresbilanz präsentieren. Das Coronavirus-Sars-CoV-2 hatte ein Loch von 30 Millionen Euro in die Planungen gerissen*. Wettstein sagte dabei, dass der HSV auf der Suche nach einem Käufer für die Namensrechte am Volksparkstadion sei. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare