Ironische Bemerkung des Sportdirektors

Video: Schmadkte will "ganz ruhig bleiben"

+
Jörg Schmadtke will "ruhig, ganz ruhig bleiben".

Köln - Der Karnevalsverein 1. FC Köln verträgt auch sehr viel Selbstironie. Das beweist Jörg Schmadtke in einem Video, in dem er die Fans beruhigen will.

Sportdirektor Jörg Schmadtke hat mit einem selbstironischen Video via Vereins-TV die Fans des Zweitligisten 1. FC Köln vor zu großer Euphorie gewarnt. „Liebe FC-Fans: Ruhig, ruhig, ganz ruhig bleiben“, sagte Schmadtke mit bedächtiger Stimme bei beruhigender asiatischer Hintergrundmusik - und das gleich achtmal in Folge. Der FC selbst betitelte das Video mit „Euphoriebremse“. Schmadtke beherrscht sich, konnte sich das Schmunzeln ganz offensichtlich kaum verkneifen.

Hier können Sie das Video sehen

Die Kölner sind in zehn Pflichtspielen unter dem neuen Trainer Peter Stöger noch ungeschlagen, belegen Platz zwei in der 2. Liga und haben am Dienstag durch ein 1:0 beim Erstligisten FSV Mainz 05 das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Das Video ist eine Anspielung auf die Regel des Kölner Volksmundes, wonach der FC-Fan nach zwei Zweitliga-Siegen schon wieder von der Champions League träumt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare