"Nicht clever von mir"

Ibisevic entschuldigt sich für Rote Karte

+
Vehad Ibisevic

Stuttgart - Nach der Roten Karte gegen den FC Augsburg und der Sperre von fünf Spielen hat sich VfB Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic für sein Verhalten entschuldigt.

„Die Aktion war nicht clever von mir. Es tut mir leid für die Mannschaft, das habe ich meinen Teamkollegen auch gesagt“, wurde der stellvertretende Kapitän am Mittwoch auf der Internetseite des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten zitiert. „Trotz meiner Sperre werde ich versuchen, die Mannschaft dort zu unterstützen, wo ich kann.“

Ibisevic steht dem VfB erst wieder für das Heimspiel gegen den Hamburger SV am 22. März zur Verfügung. Er schränkte allerdings ein, dass er vor seinem Platzverweis provoziert worden sei. Der Stürmer hatte beim 1:4 am Sonntag nach einer Tätlichkeit gegen Jan-Ingwer Callsen-Bracker Rot gesehen und war daraufhin gesperrt worden. Zudem muss er rund 20 000 Euro Strafe zahlen. Das Geld soll vom VfB für karitative Zwecke verwendet werden.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare